Spielberichte


Spielberichte E1-Junioren Saison 2013/2014

Sommerturnier in Hohenbrunn am 05.07.2014

 

Am Samstag den 05.07.2014 waren wir zu einem Turnier nach Hohenbrunn eingeladen. 12 Mannschaften waren nach Hohenbrunn gekommen, gespielt wurde in 2 6er Gruppen, mit jeweils 17 Minuten Spielzeit, anschließendem Halbfinale und Finale. Leider fehlten bei uns einige Spieler. Tom, Konstantin und Simon waren leider nicht mit dabei, was uns dazu zwang etwas umzustellen.

  1. Spiel: DJK Pasing : SV Hohenlinden 3:0

Tore: Adis, Patrick & Semir

 

  1. Spiel: DJK Pasing : TSV Hohenbrunn (2) 6:0

Tore: Patrick (39, Nathan (2) & Moritz

 

  1. Spiel: DJK Pasing : TSV Hohenbrunn (1) 4:0

Tore: Nathan, Dennis & 2 Eigentore

 

  1. Spiel: DJK Pasing : SF Harteck 5:0

Tore: Nathan (4), Patrick

 

  1. Spiel: DJK Pasing : TSV Haar 6:0

Tore: Semir (3), Adis (2) & Nathan

 

Halbfinale: DJK Pasing : BSC Sendling 4:0

Tore: Nathan, Connor, Moritz & Semir

 

FINALE: TSV 1860 München (U10) : DJK Pasing 1:2

Tore: Nathan (2)

Es kam also wieder zum Aufeinandertreffen… Wir spielten wieder gegen eine der besten Mannschaften aus ganz Deutschland. Nachdem wir in der letzten Woche den Turn- und Sportverein aus München bereits in die Knie zwangen, merkte man den Jungs wieder an, wie angespannt und konzentriert sie waren. Wieder einmal sollte eine große Leistung daraus resultieren! Von Anfang an war sich keiner zu Schade gegen die starken Junglöwen zu kämpfen. Die erste gute Chance hatten wir nach einer guten Einzelaktion von Adis, sein Schuss wurde aber leider direkt in die Arme des Keepers abgefälscht. Im Gegenzug kamen auch die Sechzger zu einer guten Torchance, am zweiten Pfosten kam der Spieler von 1860 aber nicht mehr ganz an den Ball heran. In der Folgezeit gab es sehr temporeichen Fußball. Es ging hoch und runter und 5 Minuten vor Ende markierte Nathan das 1:0 für die DJK! Er drehte sich klasse um seinen Gegner herum und schlenzte den Ball ins lange Eck. Direkt nach dem Anstoß der Löwen eroberten wir den Ball. Nathan fasste sich ein Herz und schoss aus guten 20 Metern aufs Tor. Ein Schuss, wie ein Strich schlug rechts oben im Gehäuse der Sechzger ein, ein fabelhaftes Tor zum 2:0 für die Jungs aus Pasing! Es war dann eigentlich schon die reguläre Spielzeit abgelaufen, aber die Turnierleitung und der Schiedsrichter gaben noch zwei Minuten oben drauf. Wir kassierten quasi mit dem Schlusspfiff noch das 1:2, das einzige Gegentor des Turniers!

Fazit Sommerturnier in Hohenbrunn:

Wahnsinn, wieder ein toller Tag mit einer tollen Mannschaft. Es herrschte wieder eine super Stimmung unter den Spielern/Eltern/Trainer. Vielen Dank an alle die mit dabei waren und uns unterstützt haben, wir haben es mal wieder allen gezeigt – morgen dann das letzte 7 gg. 7 Turnier, auf geht’s Jungs – das packen wir auch noch!

*******************************************

Saisonabschlussfeier am 28.06.2014

 

Am Samstag den 28.06.2014 waren wir zu einem Blitzturnier nach Starnberg bei unseren Freunden, der freien Turnerschaft Starnberg 09 eingeladen. Neben uns waren noch der TSV Peissenberg, die Gastgeber, sowie der TSV 1860 München (Jhg. 2004) dabei. Wir hatten also drei Spiele, jeweils zwei mal 15 Minuten.

  1. Spiel: FT Starnberg 09 :  DJK Pasing 2:3 (2:2)

(Parallelspiel: 1860 : Peissenberg 4:0)

 

Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Gastgeber. Es sind immer enge Spiele gegen die Starnberger, auch dieses wurde wieder vom Ergebnis her eng. Wir gingen durch Adis, nach tollem Steilpass von Nathan nach 7 Minuten in Führung. Nach zwei groben individuellen Fehler lagen wir 2:1 hinten, weder wir, die bis dahin spielbestimmende Mannschaft, noch unser Gegner, wussten so recht warum. Das „.2 fiel nach einer starken Aktion von Moritz, der Nathan schickte, welcher den gegnerischen Keeper tunnelte. Wir hatten noch einige Chancen, die wir aber entweder im 1 gg. 1 gegen den gegnerischen Keeper oder durch einen schwachen letzten Pass nicht nutzen konnten.

In der kurzen Pause wurden die Jungs auf die kleinen Fehler, die uns das Leben schwer machten hingewiesen und in der zweiten Halbzeit sollten diese dann abgestellt werden.

Halbzeit zwei war dann deutlich besser, die Starnberger hatten keine Chancen mehr und wir dafür umso mehr. Leider konnten wir, wie so oft, unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen. Eine Chance nutzten wir dann, zwei Minuten vor Schluss. Jedoch gab der Schiedsrichter den Treffer nicht. Er war der Ansicht, dass der Torwart, der einfach am Ball vorbeigesprungen war, den Ball schon sicher in der Hand hatte und Connor ihm den Ball aus der Hand geschlagen hatte und das Tor machte. Naja, dann mussten wir halt jetzt versuchen ganz ohne jeglichen Zweifel, ein Tor zu erzielen. Kurz vor Schluss war es dann Nathan, der alle mit dem 3:2 erlöste.

  1. Spiel: TSV Peissenberg : DJK Pasing 2:7 (1:2)

(Parallelspiel: 1860 : Starnberg 3:0)

 

Das zweite Spiel war dann gegen die Peissenberger. Relativ schnell gingen wir durch Nathan (Flanke von Tom) in Führung, fingen aber kur vor der Pause den Ausgleich, fanden aber noch die passende Antwort drauf, wieder durch Nathan, nach Vorlage von Adis.

In Halbzeit zwei stimmte in unserem Spiel dann sehr viel, was sich auch im Ergebnis dann wiederspiegelte. Einen kleinen individuellen Fehler hatten wir jedoch leider wieder drin, weshalb die Peissenberger auch in HZ 2 ein Tor erzielen durften. Dennis machte einen Doppelpack in der zweiten Halbzeit, einmal nachdem er cool im 1 gg. 1 auf den gegnerische Keeper zulief, nach tollem Pass von Tom, und den Ball an ihm vorbeischob, das zweite mal als unsere „Pressing-Maschine“ wieder zuschlug und Patrick dem Dennis auflegte. Patrick vollendete einen gut vorgetragenen Angriff und Tom durfte sich noch in die Torschützenliste eintragen

  1. Spiel: TSV 1860 München (U10) : DJK Pasing 0:2 (0:1)

Nun kam es also zum entscheidenden Spiel gegen meine zukünftige Mannschaft… Wir mussten gewinnen, um das Blitzturnier zu gewinnen, da die Junglöwen die bessere Tordifferenz hatten. Von Anfang an waren die Pasinger sehr konzentriert bei der Sache! Man merkte ihnen an, dass sie unbedingt Revanche wollten für die bittere Punktspielniederlage. Zum Spiel, wir gingen nach ein paar Minuten nach einem Freistoß von Nathan, der von Adis ins Tor geköpft wurde in Führung. Vor der Halbzeit hatten die Sechzger noch eine gute Kopfballchance nach einer Ecke. Wir spielten eine 3 gg. 1 Konterchance nicht gut aus und so ging es mit der knappen Führung in die Pause.

In der Pause wurde an das Punktspiel erinnert, wo wir ebenfalls mit 1:0 vorne waren, aber binnen zwei Minuten die Führung herschenkten und schnell mit 1:3 im Hintertreffen waren.

Aber dieses Mal waren wir einfach stärker. Wir gingen in jedem Zweikampf mit fairen Mitteln und wollten die Löwen niederkämpfen. Zwei tolle Konterchancen verpasste Nathan ganz knapp, einmal mit einem tollen Linkschuss, der knapp am Kreuzeck vorbeirauschte, ein anderes Mal als er mit einem Volleyschuss am Keeper scheiterte. Die dritte Chance in Durchgang zwei nutzte Adis. Er setzte sich super gegen den Kapitän des TSV 1860 München im Zweikampf durch, zog aus spitzem Winkel ab und traf zum 2:0 für Pasing! Die letzten 5 Minuten ließen wir nur noch eine Chance zu, sie führte aber nicht zu einem Tor.

 

Fazit Blitzturnier:

Es war ein sehr schöner Leistungsvergleich, endlich einmal nicht gegen Bolzmannschaften, sondern gegen spielerisch starke Mannschaften, fast alle auf Augenhöhe. Am Ende fuhren wir drei Siege ein, die Jungs haben sich das verdient! Sehr starke Leistung heute von euch!

 

Im Anschluss fuhren wir alle zusammen in den Michaeli-Biergarten, um den Saisonabschluss zu feiern. Zunächst bekamen die Jungs Abschiedsgeschenke von den Trainern, Laurent und mir. Jeweils ein Set bestehend aus unseren Trikots (mit Namen + Vereinslogo), Hosen und Stutzen, sowie eine Mappe mit allen Berichten zur Saison 2013/2014 und einen Bilderrahmen mit einem „Action-Foto“. Dann war der Laurent an der Reihe, für ihn gab es eine tolle Flasche Wein, ein gerahmtes Mannschaftsfoto, sowie den „Goldenen Schuh“ (Whisky J). Dann gab es auch noch tolle Sachen für mich… Ein super schön gerahmtes Trikot mit vielen Wünschen der Spieler, sowie auch ein paar Fotos von der Mannschaft mit den Wünschen von Laurent. Im Anschluss trugen die Jungs noch etwas tolles vor, jeder sagte ein paar Sätze. Ich wurde sehr emotional, das ganze ging und geht mir sehr nah. Es war eine so tolle Zeit mit euch und ich werde, wie ihr so schön gesagt habt, euch sehr vermissen, aber NIE VERGESSEN! Am Abend waren wir dann alle zusammen bei den Nolls. Wir haben zusammen einen Abschieds-Film für mich angeschaut – Vielen Dank Chelsea!! Der Abschiedsfilm ging mir wieder sehr nah, es waren so viele tolle Momente mit euch, so schön zusammengefasst! Vielen Dank!!

Ein toller Tag, der eine tolle Saison, mit tollen Spielern, tollen Eltern, bei einem tollen Verein, toll abschließt.

*******************************************

MANNSCHAFTSAUSFLUG NACH ECHALLENS (SCHWEIZ)

 

Am Freitag, den 06. Juni 2014 war es endlich soweit, die E1 fuhr mit 10 Spielern, 2 Trainern und insgesamt 30 Eltern/Geschwister brachen die Pasinger auf um die Schweiz zu erobern! Die letzten trudelten so gegen 21 Uhr am Freitagabend ein, wo schon ein Lagerfeuer vorbereitet war und wir dann spezielle Schweizer Würstl (Cervelat) grillten. Es war schon am ersten Abend eine total entspannte und lustige Atmosphäre ohne jegliche Störfaktoren oder Personen, die Unruhe stifteten. Es wurde dann ziemlich spät und die Jungs kamen auch nicht vor Mitternacht ins Bett, wie lange die einzelnen Eltern/Geschwister/Trainer aufblieben, lassen wir als Geheimnis in der Schweiz :-).

Am Samstagmorgen hieß es früh aufstehen (6 Uhr), frühstücken, was von allen Müttern toll vorbereitet wurde und anschließend ca. 7.30 Uhr Abfahrt nach Lausanne, zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Jugendmannschaft einer Schweizer Bundesliga Mannschaft.

In der Schweiz gelten bisschen andere Regeln für das Kleinfeld, unter anderem, dass der Torwart den Ball nie abschlagen, sondern nur ausrollen/auswerfen oder ausspielen darf. Diese Regel ist klasse, denn es gibt Mannschaften, die den Ball nur hinten raus "bolzen" keine Chance mehr und zwingt die Vereine zu einer besseren Schulung/Jugendarbeit.

So nun also kurz zum Spiel, wir traten als gemischte E-Jugend an (2003/2004) und spielten gegen die 2004 der LFA (Lausanne Football Academie). Es war ein Klasse Jugendspiel, da beide Mannschaften versuchten zu kombinieren und kein Kick & Rush zu spielen. Wir spielten ganz ganz stark! Der Ball wurde klasse Laufen gelassen und es waren sehr schöne Aktionen dabei. Das spiegelte sich auch im Halbzeitergebnis wieder (4:1 - Tore: Adis (2), Tom & ).

Der erste Teil der zweiten Halbzeit war weiterhin ein tolles Spiel! Wir legten weiter drei Tore nach, durch den wiedererstarkten Moritz, Adis und Tom. Nach dann 45 gespielten Minuten ging uns die Kraft aus. Durch die fehlende Kraft lies auch dann natürlich die nötige Konzentration nach, was aber ganz normal und kein Problem ist! Wir bekamen dann noch ein unglückliches Gegentor, was dann zum Ergebnis von 7:2 führte. Großes Lob an euch, Jungs! Das war mal wieder ein tolles Spiel. Vielen Dank an die Gastgeber aus Lausanne, die es uns ermöglichten die Kabinen des Bundesliga-Stadions zu benutzen und dann auf einem tollen Nebenplatz des Stadions zu spielen!

Nach dem Spiel ging es an den Genfer See und natürlich wurde der Ball nicht vergessen, die Jungs konnten es nicht lassen :-).

Am Abend gab es dann noch einen tollen selbst gemachten Schweinebraten. Möglich gemacht wurde dies durch Nathan's Großvater, der sich stundenlang die Mühe machte uns wirklich ein köstliches Essen zu machen! Vielen Dank - Merci beaucoup!

Um kurz nach 9 gab es noch Stockbrot für die Spieler, dieses Jahr auf jeden Fall ein besseres, wie letztes Jahr :-). Heutige Bettruhe war um 10, da morgen ein großes Turnier, von 8.30 bis 18.00 Uhr auf dem Programm, stand.

Am Sonntag hieß es dann wieder früh aufstehen, frühstücken und Abflug, dieses mal nach Etagnieres. Das Internationale Turnier bestand aus 2 7er Gruppen. Wir hatten also in der Gruppenphase 6 Spiele, jeweils 18 Minuten lang. Das erste Spiel ging gleich gegen eine der 6 teilnehmenden Mannschaften vom FC Echallens, die für eine gute Jugendarbeit in der Schweiz bekannt sind. Das erste Spiel wurde souverän gespielt und auch hochverdient mit 4:0 gewonnen. Die Tore erzielten: Semir (2), Nathan & Dennis

Direkt im Anschluss, ohne Pause, spielten wir gegen Echallens 4. Auch Spiel 2 wurde gut gespielt und gegen einen eher schwachen Gegner 6:0 (Semir (2), Patrick, Adis, Connor) gewonnen. Aber auch gegen diese vermeintlich schwächeren Gegner wollten die Jungs jedes mal eine Top-Leistung abrufen, auch um sich für die schweren Aufgaben im weiteren Turnierverlauf vorzubereiten. Nach 20 Minuten Erholung im Schatten Stand Spiel Nummer 3 auf der Agenda. Auch hier konnten die Pasinger ihre Klasse wieder unter Beweis stellen und siegten hochverdient mit 6:0 (Nathan (2), Tom (2), Semir & Patrick). Für die wenigen aus unserer Mannschaft, die des französischen mächtig sind, war überall zu hören wie begeistert die Zuschauer von unserer Mannschaft waren. Auf den 4 Spielfeldern, waren in der Folgezeit auch immer die Zuschauer bei uns, um den guten Fußball zu genießen. Das vierte Gruppenspiel war unser höchster Sieg, mit 7:0 (Nathan (2), Adis, Semir, Moritz, Patrick & Tom) gingen unsere Gegner mit hängenden Köpfen vom Platz. Bei den Jungs aus München stieg die Spielfreude von Spiel zu Spiel und von Minute zu Minute. Nach einem Spiel Pause & ausruhen im Schatten standen die beiden letzten Gruppenspiele an. Zunächst gegen die körperlich sehr starke zweite Mannschaft vom FC Echallens. Dieses Spiel wurde auch gewonnen, mit der bis dato eigentlich stärksten Leistung. 3:0 (Nathan (2), Tom) hieß es am Ende gegen eine kompakte Mannschaft.

Das letzte Gruppenspiel war entscheidend, ob wir uns als Gruppenerster oder als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren würden. Bis dahin war auch unser Gegner verlustpunktfrei, jedoch zwangen wir auch diesen in die Knie, mit 5:0 (Nathan (2), Adis, Patrick & Semir) und qualifizierten uns als erster ohne Gegentor (super Defensive + Torhüter der DJK!) für das Halbfinale gegen den zweitplatzierten, eine technisch & körperlich starke Mannschaft aus Genf. Connor konnte leider aufgrund eines Sonnenstiches nicht mehr spielen und somit seine wirklich perfekte Leistung nicht selber krönen, seine Mannschaft tat dies aber für ihn!

So zum Halbfinale, welches eine Spielzeit von 28 Minuten hatte. Nach den ersten 30 Sekunden und einer Dreifachchance für die Genfer mit einem damit verbundenen Lattentreffer und einer starken Tat von Simon kam die Pasinger Maschine ins Rollen! Das war Fußball vom anderen Stern, eine Leistung in Perfektion! Es hat so Spaß gemacht euch zu zusehen, wie ihr die Genfer an die Wand gespielt habt, die Eltern/Zuschauer waren in Ekstase! 5:0 hieß es am Ende durch eine ÜBERRAGENDE LEISTUNG von A-Z! Die Tore für die Pasinger erzielten: Patrick (2), Nathan (2), und Adis. Anschließend ging es zum km Schatten auf der Liege liegenden Connor, um ihm mitzuteilen, dass wir dieses Spiel für ihn gewonnen haben und das Finale auch noch gewinnen werden.

Im Finale (2 mal 15 Minuten) ging es gegen die stärkste Mannschaft aus dieser Region der Schweiz. Der FC Echallens, die E1 spielt höchste Jugendliga und ist unangefochten dort Tabellenführer. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gastgeber. Der Stürmer wär aufgrund eines Stellungsfehlers unserer Hintermannschaft frei durch, Simon konnte die erste 1 gegen 1 Situation entschärfen. Beim Nachschuss lag Simon chancenlos am Boden und Semir rettete auf der Linie. Fast im Gegenzug konnte Nathan den  Ball auf den schnellen Patrick durchstecken, der setzte sich stark gegen seinen guten Gegenspieler durch und zielte leider knapp am langen Eck vorbei. Die nächste Aktion war, als Adis den Ball auf Nathan spielte, welcher ganz cool und souverän zum 1:0 vollstreckte. In der Halbzeit wurden die Jungs weiter angestachelt und motiviert zu kämpfen! Halbzeit zwei war kämpferisch extrem stark, spielerisch sollte uns nicht mehr ganz so viel gelingen, auch weil der Gegner uns manchmal durch Fouls, die leider wenig geahndet wurden, stoppten. Einen Freistoß von Echallens parierte Simon sehr stark und kurz darauf war Schluss! Die Freude war große, die Pasinger hatten es der Schweiz gezeigt, wo der Hammer hängt. Der Pasinger Anhang feiert und die obligatorische Dusche für die Trainer blieb natürlich auch nicht aus. Die Eltern kamen auch noch dran, einer nach dem anderen wurde Unters Wasser gezogen bei ehrlichen Temperaturen. Connor ging es auch langsam wieder besser und er konnte sich schon wieder mitfreuen. Ein tolles Turnier, ohne Gegentor, gegen zum Teil wirklich ansehnlich spielende Gegner, das passt!

Als Abendessen gab es dieses Mal Raclette, auch wieder vorzüglich! Der letzte Abend wurde von allen gebührend gefeiert. Es war alles in allem ein sehr gelungener Ausflug. Bei den Jungs gab es, wie immer, keinen einzigen Streit und die Atmosphäre wär toll. Auch die Eltern hatten viel Spaß untereinander. Während des Aufenthalts wurden zum Beispiel John seiner Aufgabe als Biermeister, oder Xhunejd seiner Aufgabe als Feuermeister, gerecht.

Nun kommen wir zu den einzelnen "Danksagungen": Zunächst einmal der Organisatorin, Laetitia Wicht! Vielen Dank dir für deine vielen Stunden Arbeit, egal ob mit den vielen Exel-Tabellen, den Telefonaten, E-Mail Verkehr usw. Es geht weiter mit den Verwandten von Laetitia und Laurent, die uns sehr viel geholfen haben vor Ort. Dann natürlich allen Eltern, die sich in den zahlreichen Events von uns (Fasching in Pasing, Blitzturnier usw.) engagiert haben, um diesen Ausflug zu finanzieren. Ebenfalls ein großer Dank an Laurent, nicht nur wegen diesem Ausflug, einfach für das ganze Jahr! Es war unglaublich, du hast mir immer den Rücken frei gehalten, die Qualität der Trainingseinheiten gesteigert und ich für mich selbst konnte über das Jahr hinweg einfach viel lernen. Und zum Schluss den Spielern, die sich mit diesem Auftritt in der Schweiz für die harte Arbeit im letzten Jahr noch einmal selbst belohnten! Die Mannschaft ist nun wirklich am absoluten Höhepunkt, spielerisch, kämpferisch und kameradschaftlich Höhepunkt angekommen! Wir machen weiter, und das bis zum bitteren Ende © Alex Noll & Laetitia Wicht. Es war so schön!

Lasst uns zusammen die letzte  Turniere, die wir noch zusammen haben werden genießen und einen tollen Abschluss haben.

*******************************************

TSV Dachau : DJK Pasing 4:2 (2:1)

9. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 31.05.2014

Zum Saisonabschluss eine Niederlage!

Am letzten Spieltag ging es für die Pasinger E1 nach Dachau. Wir kamen an, eine Stunde vor Spielbeginn, und fanden weder einen Gegner, noch einen Trainer oder Verantwortlichen des Vereins vor. Das Spielfeld war nicht aufgebaut oder irgendetwas hergerichtet. Wir waren uns schon unsicher, ob wir überhaupt richtig waren, aber nach mehrmaligem überprüfen, waren wir uns sicher: Wir waren richtig. Also zogen sich die Jungs ganz normal um und das Aufwärmen wurde wie immer vorbereitet. Um ca. 09.15 Uhr (10.00 Uhr Spielbeginn!!) kamen dann die ersten Gegner eingetrudelt. Für das letzte Spiel, das letzte Finale der E1-Jugend der DJK Pasing, hatten wir uns viel vorgenommen. Wir wollten es allen noch einmal zeigen, wer eine der stärksten Mannschaften in München ist.

So, das letzte Punktspiel von mir als Trainer in Pasing began! Man merkte, dass die Jungs schön von hinten herausspielen wollten und versuchten sich nach vorne durch zu kombinieren. Wenn unser Gegner dann den Ball eroberte wurde der Ball vom gegnerischen Keeper so weit wie möglich nach vorne geschlagen, das war der Spielaufbau des TSV Dachau. Die Dachauer kamen aber zu ihren ersten beiden Chancen, einmal als unser Keeper dem gegnerischen Stürmer den Ball auflegte und der den Ball an die Latte zimmerte und ein zweites mal, als es dann 1:0 hies. Wir hatten den Ball schon sicher im eigenen Strafraum, verloren ihn und liesen den gegnerischen Stürmer sich noch in aller Ruhe drehen und zum 1:0 einnetzen. Das 2:0 lies nicht lange auf sich warten, eher ein „Schüsschen“ passierte aber doch die Torlinie und es hies 2:0. Die Jungs waren aber weiterhin sehr bemüht um einen guten Spielaufbau. Es wurden teils schöne Kombinationen und Doppelpässe gespielt, immer wieder versucht die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Die Dachauer versuchten es mit (freundlich ausgedrückt!) ruppiger Spielweise. Auch die Kommentare von draußen waren eindeutig und für ein Jugendspiel nicht angebracht, aber in Ordnung. Pasing spielte sich Chancen heraus, welche wir jedoch bis auf einmal nicht nutzen konnten, bis auf einmal kurz vor der Halbzeit. Nathan flankte auf Adis, der zum 2:1 Anschlusstreffer einköpfte.

Die Halbzeit wurde genutzt, den Jungs mit auf dem Weg zu geben intelligenter zu spielen. Auf die ruppige Spielweise konnte man entweder ebenfalls, allerdings mit fairem, Körpereinsatz antworten, oder aber sich gar nicht auf Zweikämpfe einlassen und schneller, mit höherem Tempo zu spielen.

Halbzeit 2 startete direkt mit einem Fehlpass von uns, was uns aber nicht vom Matchplan abbrachte. Weiter wurde versucht Fußball zu SPIELEN, leider kamen die Dachauer aber zum 3:1, nach einem katastrophalem Stellungsfehler unserer Hintermannschaft. Es wurde so oft angesprochen, dass das Verschieben so wichtig ist und wenn ein Spieler nicht mitmacht, dann funktioniert es nicht. Leider hat es in dieser Aktion nicht geklappt und somit fiel eben das 3:1. Paar Minuten später fiel dann auch noch das 4:1 für Dachau, als wir nach einem langen Ball nicht innen standen und der Stürmer leichtes Spiel hatte. 10 Minuten vor Spielende kamen wir noch einmal heran, nach einer Ecke von Nathan war es Patrick, der das 4:2 erzielte. Wir hätten in den verbleibenden 10 Minuten durch aus noch Tore erzielen können, einmal scheiterte Nathan freistehend, als er im 1 gg. 1 den Torwart anschoss, Semir vergab einmal alleine vor dem Tor und einmal schafften wir es nicht eine 4 gg. 1 Situation zu verwerten. So war dann auch pünktlich Schluss.

Das war es nun also, die Punktspiel-Saison der E1 und deren Trainer ist vorbei. Wir schließen die Rückrunde in der E1 Süd 02 Extra Stark als DRITTER, hinter dem „Meister“, dem TSV 1860 München und dem TSV Dachau ab. Es war eine ganz tolle Rückrunde, spielerrisch immer eine Augenweide, speziell die Auftritte zu hause waren ganz stark. Nächste Woche haben wir noch ein Turnier in der Schweiz und dann ist das Kapitel Trainer in Pasing für mich vorbei. Es ist einfach so eine tolle Mannschaft, weßhalb es mir so schwer fällt zu gehen. Wenn man zurückblickt war es nur schön, es gab 2014 keine Störfaktoren in der Mannschaft oder von außen, die Jungs zogen voll mit, waren immer dreimal die Woche im Training und arbeiteten sehr hart. Die Eltern sind einmalig, immer dabei, immer mit Spaß! Es ist einfach ein Zusammenhalt, was ich noch nie erlebt habe.

VIELEN DANK FÜR ALLES LIEBE SPIELER UND ELTERN DER E1!

Jetzt fahren wir in der nächsten Woche noch alle zusammen in die Schweiz und genießen unsere letzte gemeinsame Zeit, der Abschied rückt immer näher....

*******************************************

Bitteres Aus im Kreisfinale


 

Es war der Tag gekommen! Der 29.05.2014 war da! WIR durften das Kreisfinale des Merkur Cups auf UNSERER Anlage ausrichten. Es war alles angerichtet, ein Rasen in optimalen Zustand,

viele Fans und Zuschauer, tolle Gegner und eine ganz starke Mannschaft aus Pasing!

 

1 Spiel : SV Planegg-Krailling : DJK Pasing 0:2 (0:1)

05. Minute: 0:1 Connor Williams (Nathan Wicht)

12. Minute: 0:2 Adis Rizvanovic (Nathan Wicht)

(Parallelspiel: SV Laim : TSV Gräfelfing 0:1)

Im ersten Spiel ging es gegen unsere bereits Bekannten und guten Freunde aus Planegg. Die Jungs wollten von Anfang an bereit sein, keinen Zweikampf verlieren und auch noch schönen Fußball spielen – Das taten die Pasinger auch! Von der ersten Minute an wurde schöner Fußball gespielt und den Planeggern wurde keine Chance gelassen. Es gab schon zahlreiche Schüsse und auch Ecken, die aber der gut parierende Planegger Keeper allesamt hielt. So kam die 5. Spielminute, als Nathan auf links freigespielt wurde, den Ball mit dem ersten Kontakt mit links hineinbrachte und der mit aufgerückte Connor den Ball schön einköpfte! Bis zur Pause hatten wir noch 2-3 sehr gute Chancen, die wir aber leider nicht verwerten konnten!

In der Halbzeit war die Devise schön nach vorne zu spielen, mit hohem Tempo und somit weitere Tore erzielen um womöglich einen Extrapunkt ergattern zu können.

In den zweiten 10 Minuten brannten die Jungs wieder, der Ball wurde schnell durch unsere Reihen laufen gelassen und so kam es auch recht bald zum 2:0. Wieder war es unser eigentlicher Knipser Nathan, der den Ball ganz stark mit Effet zum Tor brachte und Adis den Ball perfekt auf den Kopf servierte. Adis lies sich die Chance nicht entgehen und vollendete gekonnt. In den verbleibenden Minuten waren wir weiterhin drauf und dran uns den Extrapunkt zu holen. Zum Teil brannte es im Planegger Strafraum lichterloh, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Einmal klärten wir den Ball selbst auf der gegnerischen Torlinie unglücklich und so blieb es beim hochverdienten 2:0. Die Planegger hatten in diesen 20 Minuten lediglich eine kleinere Torchance.

0:2 - Erstes Spiel - Erster Sieg – Kein Gegentor!

 

2. Spiel: DJK Pasing : TSV Gräfelfing 2:2 (2:2)

03. Minute: 1:0 Nathan Wicht (Adis Rizvanovic)

05. Minute: 2:0 Patrick Schmidt

08. Minute: 2:1

10. Minute: 2:2

(Parallelspiel: SV Laim : SV Planegg-Krailling 2:3)

Im zweiten Spiel wollten die DJKler unbedingt nachlegen und keine Zweifel aufkommen lassen, wer die Gruppe am Ende des Tages anführen sollte. Von Anfang an wurde sehr schnell drauf gegangen, der Ball gesichert und durch unsere eigenen Reihen laufen gelassen. Es dauerte lediglich 3 Minuten, bis Nathan einen schönen Ball in den Lauf bekam, sich den Ball kurz am Gegner vorbeilegte und mit einem strammen Schuss in den kurzen Winkel vollendete. Weiter sollte es gehen, Nathan lief alleine auf den Keeper zu, scheiterte jedoch. Im Nachsetzen hob Patrick den Ball über Torwat und Verteidiger hinweg ins Tor zum 2:0. Jetzt wollten die Pasinger es in der ersten Halbzeit völlig klar machen und hatten auch ihre Chancen dazu, welche allerdings nicht genutzt wurden. So kam es wie es kommen musste... Mit dem ersten Schuss auf unser Tor (Freistoß von der Mittellinie!!!) markierten die Gräfelfinger den Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel mit dem Pausenpfiff, als wir den Ball völlig unnötig und unbedrängt verloren...

In der Halbzeit wurden auf die Fehler, die wir machten, hingewiesen, die Jungs aber gleichzeitig auf ihre Stärken besinnt.

Halbzeit 2 wurde sehr hektisch, da es ein vorgezogenes Finale ums weiterkommen war. Die Gräfelfinger hatten eine gute Einschusschance, die Justin jedoch glänzend parierte. Auf der anderen Seite gab es einige Chancen, der Ball wollte aber nicht ins Tor. Der gegnerische Keeper zog die Bälle fast magisch an. Es gab gute Kopfballmöglichkeiten eine 1 gg. 1 Situation, eine direkte Ecke an den Innenpfosten und oftmals Gestochere im gegnerischen Strafraum. Letztendlich blieb es beim für uns äußerst unglücklichen Unentschieden.....

Zweites Spiel – 4. Punkt

 

3. Spiel: SV Laim : DJK Pasing 1:1 (1:0)

07. Minute: 1:0

12. Minute: 1:1 Semir Maliqi

(Parallelspiel: TSV Gräfelfing : SV Planegg-Krailling 4:0)

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen unsere bereits ausgeschiedenen Nachbarn aus Laim. Im Parallelspiel gewann der TSV Gräfelfing mit 4:0 gegen den SV Planegg, sodass uns zum ersten Platz nur ein Sieg mit 3 Toren Vorsprung reichen würde. Die Jungs gingen trotz des Rückschlags vorhin sehr motiviert ins Spiel. Wir hatten auch in der 1. HZ 3 sehr gute Chancen, die wir aber geradezu kläglich vergaben. Die einzige Aktion des SVL endete mit einem Eigentor der Pasinger zum 1:0 für die Laimer.

In der Pause wurden die Jungs weiter angespornt eine Top-Leistung zu zeigen.

Im zweiten Durchgang kämpften die Pasinger bis zum Umfallen und wurden auch durch den 1:1 Ausgleich von Semir belohnt. Es hätten natürlich weitere 3 Tore sein müssen, die wir nicht mehr erzielten.

Abschlusstabelle Gruppe 2:

  1. TSV Gräfelfing – 9 Punkte – 7:2 Tore

  2. DJK München Pasing – 5 Punkte – 5:3 Tore

  3. SV Planegg-Krailling – 4 Punkte – 6:5 Tore

  4. SV Laim – 1 Punkt – 3:5 Tore

Somit trafen wir im Halbfinale auf den TSV 1860 München...

 

Halbfinale: TSV 1860 München : DJK Pasing 4:0 (3:0)

06. Minute: 1:0

08. Minute: 2:0

09. Minute: 3:0

13. Minute: 4:0

Gegen die 2003er der Löwen waren wir natürlich ohne Chance. DIE Top-Mannschaft aus diesem Jahrgang lies keine Zweifel daran aufkommen, wer ins Bezirksfinale einzieht. Sie spielten starken Kombinationsfußball und wir waren dann etwas kraftlos, auch wenn wir bis zur 6. Minute unser Tor sauber hielten. Tore 2 und 3 fielen noch vor der Pause.

Halbzeit, die Jungs mussten dem bitteren Ausscheiden ins Auge schauen... Die hängenden Köpfe waren auch bei den Trainern zu sehen, aber die Spieler wurden ermutigt noch einmal alles zu geben und keine hohe Niederlage zuzulassen.

In Abschnitt 2 kämpften die Jungs aufopferungsvoll, warfen sich in jeden Ball und vermieden einige Tore. Das 4:0 musste noch fallen, aber gut gekämft, Jungs!

 

Spiel um Platz 3: DJK Pasing : FC Ludwigsvorstadt 4:1 (2:1)

06. Minute: 1:0 Nathan Wicht

07. Minute: 1:1

09. Minute: 2:1 Adis Rizvanovic

12. Minute: 3:1 Adis Rizvanovic

15. Minute: 4:1 Adis Rizvanovic

Im Spiel um Platz 3 war den Jungs anzumerken, dass sie völlig am Ende waren. Trotzdem verabschiedeten sich die Jungs ordentlich und standesgemäß aus dem Merkur Cup. Es wurden noch einmal gute Kombinationen gezeigt und der Ball schön laufen gelassen.

 

Fazit Merkur Cup Runde Kreisfinale:

Tja, wenn man als 3. aus dem Merkur Cup im Kreisfinale rausfliegt, dann ist das natürlich bitter. Trotzdem, spielerisch war das eine starke Vorstellung der jungen Pasinger, auch wenn es am Ende leider nicht gereicht hat und wir wahrscheinlich für unseren tollen Kombinationsfußball durch zwei Fehler im Aufbau (einmal ein daraus resultierender Freistoß) eiskalt bestraft wurden. DANKE PASING für diese schöne Veranstaltung, allen Organisatoren, Helfern, Schiedsrichtern, Fans, Zuschauern und Eltern für die Unterstüzung. Es war auch der letzte Heimauftritt für mich als Trainer, lieber wäre es mir, wenn wir uns als „Bezirksfinalist“ von der Anlage hätten verabschieden können, aber so ist der Sport. Gratulation nach Gräfelfing und auch an die Grünwalderstraße, an meine neuen Trainerkollegen, Ludwig Schneider und Franz Leder, die das Bezirksfinale erreichten.

*******************************************

DJK Pasing : TSV Ebersberg 5:1 (1:0)

8. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 24.05.2014

5. Sieg in Serie – Alle Heimspiele gewonnen!

Unser letztes Heimspiel stand an, am Samstag, den 24.05.2014! Zu Gast war der TSV Ebersberg. Wir hatten ja in unserem Heimspielen immer klare Ergebnisse erzielt (10:0 vs. München-Ost, 13:1 vs. Inhauser Moos & 9:0 vs. SV Laim), und so wollten wir auch heute wieder als Sieger vom Platz gehen. Vor dem Spiel liefen die Jungs ein, ohne das ich Bescheid wusste, als die Mannschaften dann auf dem Platz standen wurde ich auf den Platz gebeten und mir wurden BLAU-GELBE Blumen überreicht und ein Wimpel mit Grüßen von allen Spielern drauf! Es war also meine „erste“ Verabschiedung, das letzte Heimspiel... Es ging mir sehr nahe und dann wurden auch ein paar Tränen vergossen. VIELEN DANK liebe Spieler, Eltern und auch an Laurent!!

In den ersten Minuten war ich am Spielfeldrand eher passiv und mit mir selbst beschäftigt, da dies mir doch alles sehr nahe ging. Die Jungs liessen jedoch von Anfang an den Ball super schön durch die eigenen Reihen laufen. Der Gegner stand sehr sehr tief, besser gesagt eigentlich mit allen Spielern permanent um den eigenen Strafraum verteilt. Es war natürlich so für uns sehr schwer diesen Abwehrriegel zu knacken, jedoch kamen wir zu vielen Chancen! Durch teils sehr tolle Kombinationen wurden jedoch tolle Einschussmöglichkeiten verpasst. Die Ebersberger kamen nur nach jedem langen Abschlag kurz über die Mittellinie, ansonsten liefen sie dem Ball hinterher und wir zogen unser Spiel ganz stark auf. Es dauerte aber bis zur 20. Spielminute ehe Adis ein Traumtor erzielte und somit seinen Trainer durchschnaufen lies. Er fasste sich ein Herz aus der Distanz und hämmerte den Ball perfekt ins lange Kreuzeck! Es gab in Halbzeit 1 noch viele Chancen, die entweder am Aluminium, am gut haltenden gegnerischen Keeper scheiterten oder einfach vergeben wurden.

In der Halbzeit gab es eigentlich wie immer nur positives zu sagen! Die Jungs zeigten auch im letzten Heimspiel eine konzentrierte Leistung, es fehlte jedoch manchmal an Kleinigkeiten.

Halbzeit 2 startete gleich mit einem schön vorgetragenen Angriff der DJK´ler! Tom spielte den Ball auf Nathan, der steckte den Ball klasse in Adis Lauf durch und dieser vollendete gekonnt zum 2:0 für die Hausherren. Wieder erspielten wir uns Chance um Chance, schafften es aber nicht uns einen komfortableren Vorsprung herauszuspielen. So kam es wie es kommen musste, wir waren alle aufgerückt, spielten einen Fehlpass und die Ebersberger konnten mit ihrem einzigen Torschuss auf 2:1 verkürzen. Jetzt mussten wir 10 Minuten vor Schluss eine Reaktion zeigen und das taten wir auch! Wir legten sofort das 3:1 im Gegenzug nach. Wieder war es Nathan der das Tor schön vorbereitete und Adis durfte sein drittes Tor am heutigen Tag erzielen, wieder eine ganz starke Leistung, Adis! Mit der nächsten Aktion bereitete der eigentliche „Knipser“ Nathan das nächste Tor durch Patrick vor. Patrick erzielte das Tor mit seinem eigentlich schwachen Fuß – Klasse! Nachdem Nathan schon drei Tore vorbereitete durfte er zum Schluss dann auch noch selbst ran! Adis revanchierte sich für die vorherigen Vorlagen, legte Nathan den Ball auf, der vernaschte seinen Gegenspieler und haute den Ball mit seinem ehemals schwachen Fuß, dem linken, ins Kreuzeck!

So, das war unser letztes Heimspiel. 4 Heimspiele 2014 – 4 Siege – 37:2 Tore !!! Es war wieder so schön anzuschauen, es wurde einfach toller Fußball gespielt! Nun haben wir unsere Generalprobe für das Kreisfinale des Merkur Cups am Donnerstag, den 29.05.2014 ab 11.00 Uhr bei uns am Platz, erfolgreich bestanden. Nun heist es Montag und Mittwoch noch zweimal hart arbeiten und am Donnerstag wird es sich dann auf unserer Anlage auszahlen!!!

*******************************************

SV Olympiadorf-Concordia : DJK Pasing 3:4 (0:2)

7. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 17.05.2014

Knapper Auswärtssieg am Olympiapark!

Wir waren mit nur einem Auswechselspieler angereist, da Patrick noch an seiner Bänderverletzung laboriert und Konstantin verreist war. Zu allem Überfluss verletzte sich Moritz beim Aufwärmen! Er knickte um und sein Sprunggelenk schwoll sofort an, da war klar, er wird definitiv für das Spiel ausfallen! GUTE BESSERUNG von dieser Stelle noch einmal – werd schnell wieder fit => Kein Auswechselspieler!

Es ging dann auch los, auf einem schwer bespielbaren Rasen, was unserem Kurzpassspiel natürlich nicht gerade entgegen kam. Wir begangen etwas nervös. Die Spieler des SVO stellten uns früh zu und wir konnten durch unsere bescheidenen Auftaktbewegungen keine Lücken reissen, sodass unsere Defensivspieler immer vor einem Problem standen: „Wo soll ich hinspielen?“ Wir kamen, auch ohne die schön herausgespielten Aktionen zu unseren Chancen, einmal, nach einem schönen Ball von Nathan, stand Dennis alleine vor dem Tor. Dennis vergab jedoch knapp die sich ihm bietende Chance. Nach knappen 15 Minuten kamen wir durch eine gelungene Aktion zum verdienten Führungstreffer. Adis verlängerte einen Ball schön auf Nathan, löste sich stark und bekam den Ball in den Lauf. Adis vollendete gekonnt mit links zum 0:1! Kurz darauf erzielten wir das 0:2, eine ähnliche Aktion, wie beim 0:1. Nathan bekam den Ball von Adis, profitierte von einem Stellungsfehler eines Verteidigers und vollendete stark. Nun waren wir im Rhythmus, der Ball wurde besser laufen gelassen und wir spielten uns einige gute Chancen, nach Doppelpässen heraus, nutzten aber vor der Halbzeit keine mehr!

In der Halbzeit wurde den Jungs gesagt mehr auf die kleinen Fehler zu achten, die uns das Leben schwer machten, Konzentriert mussten wir die zweite Halbzeit angehen, ansonsten können die drei Punkte noch in Gefahr geraten!

Halbzeit 2 began gut, wir spielten von hinten heraus, machten aber nach wie vor kleine Fehler, sodass die großen Chancen auf sich warten liessen. Mit der ersten Chance in Durchgang zwei machten wir auch das Tor! Simon spielte einen langen Ball auf Adis und der hob den Ball mit dem Kopf über den Keeper hinweg zum 0:3. 15 Minuten vor Schluss überlief der überragende Mann auf dem Platz, Adis, seinen Gegenspieler und schob ganz locker zum 0:4 ein! In der Folge hatten wir noch eine Vielzahl an Chancen, die wir nicht nutzten (Nathan im 1 gg. 1, Semir/Dennis frei vor dem Tor usw.). So wie es kommen musste, luden wir die Olympiadorfler ein und die nahmen dies dankbar an. Sie verkürzten 5 Minuten vor Schluss nach einer Ecke zum 1:4 – leider war keiner bei seinem Gegenspieler in dieser Aktion. Das 2:4 lies nicht lange auf sich warten, nach einer Fehlerkette von uns war es zum Schluss ein unglückliches Eigentor. Jetzt waren die Jungs völlig von der Rolle, Simon musste uns zweimal vor einem erneuten Gegentor bewahren. Die 50 Minuten waren bereits vorbei, als der SVO noch einen Freistoß zugesprochen bekamen. Wie beim 1:4 waren wir auch in dieser Situation sehr passiv und ließen die Spieler des SV Concordia frei einköpfen, zum 3:4. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und wir konnten uns somit unseren 4. Sieg in Folge sichern.

Tja, es waren teils einige gute Aktionen dabei, zum anderen haben wir deutlich zu viele Fehler gemacht und hatten Glück, dass wir dafür nicht bestraft wurden. Nächste Woche trainieren wir wieder dreimal hart und wollen dann gegen den TSV Ebersberg eine souveräne Lesitung abliefern und somit die Punkte bei uns im Pasing behalten!

*******************************************

KREISFINALE – PASING IST DABEI!!!


 

1 Spiel : TSV Forstenried : DJK Pasing 0:0 (0:0)

(Parallelspiel: FC Anadolu : SV Waldeck-Obermenzing 1:1)

Wir spielten am Sonntag Vormittag die zweite Runde des Merkur Cups auf der Anlage des TSV Forstenried! Zum Auftakt hatten wir es gleich mit den Gastgebern zu tun, die in der Rückrunde noch ungeschlagen sind in ihrer Gruppe! Die Jungs waren sehr angespannt vor dem ersten Spiel in Runde 2 des Merkur Cups, was sich auch in den Anfängen bemerkbar machte. Wir hatten einige kleine Fehler in unserem Spielaufbau und konnten dem Spiel deswegen leider nicht unseren Stempel aufdrücken. Nach den ersten Minuten kamen wir dann langsam besser ins Spiel und hatten die einzige Großchance in Hälfte 1 im ersten Spiel! Adis tauchte nach einem Ball in die Lücke frei vorm gegnerischen Torwart auf, scheiterte jedoch an ihm!

In der Halbzeit wurden die Jungs an ihre Stärken errinert und nun waren sie gewillt dieses Spiel zu gewinnen und sich somit eine gute Ausgangsposition für die kommenden zwei Begegnungen zu verschaffen.

Auch in Hälfte 2 konnten sich die Forstenrieder nicht durch unsere gut stehende Verteidigung durchkombinieren. Es gab wieder nur eine hochkarätige Chance, als Nathan den Ball schön an den zweiten Pfosten flankte und Semir den Ball knapp verpasste. Zum Schluss hin wurde es ein wenig hektisch, aber dann pfiff der Schiedsrichter die Partie nach 20 Minuten ab.

0:0 - Erstes Spiel - Erster Punkt – Kein Gegentor!

 

2. Spiel: DJK Pasing : FC Anadolu 4:0 (2:0)

05. Minute: 1:0 Nathan Wicht

08. Minute: 2:0 Semir Maliqi (Connor Williams)

15. Minute: 3:0 Dennis Noll (Nathan Wicht)

20. Minute: 4:0 Adis Rizvanovic

(Parallelspiel: TSV Forstenried : SV Waldeck-Obermenzing 0:5)

Im zweiten Spiel waren wir nun also schon unter Zugzwang und mussten dieses Spiel gewinnen. Es ging gegen unseren Platznachbarn, den FC Anadolu. Pasing war von Anfang an hellwach und bereit für dieses Spiel. Die Einstellung passte, die Jungs bissen sich in jeden Zweikampf und erspielten sich einige Chancen, die aber zu Beginn noch nicht den Weg ins Tor fanden. So musste ein Standardtor helfen! Nathan verwandelte eine Ecke direkt und stellte somit auf 1:0 für Pasing! Nun war der Bann gebrochen und die Jungs spielten richtig tollen Fußball und wurden prompt mit dem 2:0 durch eine ganz schöne Kombination, nachdem Connor hinterlief, den Ball schön in die Gasse von Adis bekam und auf Semir druchsteckte, der nur noch vollenden musste!

In der Halbzeit wurde darauf hingewiesen, sich nicht in Zweikämpfe zu verstricken, da die Jungs vom FC Anadolu nun mit sehr ruppiger Spielweise auffielen.

Wir erspielten uns viele Überzahlsituationen, da wir ganz ruhig von hinten aufbauten & den Ball durch unsere eigenen Reihen laufen ließen. Aus diesen Überzahlsituationen resultierten zum Teil Möglichkeiten, zum anderen Teil aber auch keine Chancen, da sich die Spieler ohne Ball nicht richtig freiliefen. So dauerte es bis zur Mitte der zweiten Halbzeit bis zu einem perfekt vorgetragenen Angriff.  Dennis erzielte das 3:0 erzielte und sicherte uns somit den wichtigen Extrapunkt! Mit dem Schlusspfiff erzielte Adis ein Freistoßtor, als einmal wieder ein Spieler von uns rüde von den Beinen geholt wurde.

4:0 - Zweites Spiel - Erster Sieg – Erster Extrapunkt!

 

3. Spiel: SV Waldeck-Obermenzing : DJK Pasing 1:0 (1:0)

(Parallelspiel: FC Anadolu : TSV Forstenried 0:6)

Im letzten Spiel ging es gegen unsere Freunde aus Obermenzing, wo es eigentlich fast nur noch um den Gruppensieg ging, dieses „fast“ ist ein sehr wichtiges Wort in diesem Satz, da es am Ende eine große Zitterpartie wurde... Nach kurzer Zeit wurde Nathan an der Mittellinie gefoult, der Schiedsrichter verweigerte jedoch den Pfiff und daraus resultierte ein abgefälschter Schuss des SVW und es stand aus unserer Sicht 0:1! Nach dieser Aktion wachten die Pasinger auf, wir schnürten die Waldecker ein, spielten sehr schön von hinten heraus und hatten wirklich einige sehr gute Torchancen! Leider konnten wir bis zur Halbzeit unsere sich bietenden Chancen nicht nutzen.

Nun in der Halbzeit gab es wenig zu verbessern. Lediglich musste die Konzentration beim Abschluss sich verbessern.

So in Abschnitt 2 das gewohnte Bild, Pasing mit viel Ballbesitz, einigen Torchancen, aber leider mit lauter vergebenen Torchancen! Auf dem anderen Feld erzielte der TSV Forstenried Tor um Tor und zwei Minuten vor Schluss stand es 6:0! Sollten die Forstenrieder noch zwei Tore machen und wir den Ausgleich nicht mehr schaffen, wäre das Kapitel Merkur Cup für uns beendet! Aber auf unserem Platz, sowie parallel beim Spiel FC Anadolu : TSV Forstenried passierte nicht mehr!

=> WIR SIND IM KREISFINALE!!!


 

Fazit Merkur Cup Runde 2:

Abschlusstabelle Gruppe 1:

  1. SV Waldeck-Obermenzing – 8 Punkte – 7:1 Tore

  2. DJK München Pasing – 5 Punkte – 4:1 Tore

  3. TSV Forstenried – 5 Punkte – 6:5 Tore

  4. FC Anadolu – 1 Punkt – 1:11 Tore

So, wir hatten es nun also geschafft, auch wenn wir am Ende noch zittern mussten, aber es hat gereicht. Spielerisch war das letzte Spiel, wo wir unser einziges Gegentor bekamen eigentlich das Beste, aber wir schafften es leider nicht uns für unsere Leistung zu belohnen. Jetzt warten am 29.05.2014 beim Kreisfinale des Merkur Cups auf der Anlage des MTV München viele tolle Gegner (bisher qualifiziert: DJK Würmtal, TSV Gräfelfing, SV Waldeck-Obermenzing und WIR) und spielen zwei Bezirksfinalisten aus! Es ist einfach schön dabei zu sein – die Vorfreude steigt! Dafür müssen wir noch hart arbeiten in den kommenden Wochen um perfekt gerüstet zu sein!

*******************************************

TSV Grafing : DJK Pasing 2:5 (1:3)

6. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 10.05.2014

Dritter Sieg in Folge!

Zum 6. Spieltag in der Rückrunde reisten wir nach Grafing. Ein langer Anfahrtsweg von ca. einer Stunde war vollbracht und wir waren angekommen an der Grafinger Sportanlage. Wir spielten heute wieder einmal auf Rasen, weßhalb wir auch in der vergangenen Woche auf Rasen trainierten, um uns daran zu gewöhnen.

Um 10.30 Uhr ging das Spiel los, die Pasinger waren gewillt und wollten von Anfang an ihre Leistung abrufen, die ersten paar Minuten gelang dies auch und es wurden einige gute Torchancen herausgespielt. Nach wenigen Minuten bekamen wir die erste Ecke zugesprochen. Der Ball wurde von Tom nach innen gebracht, sprang nach oben, Semir legte Nathan den Ball mustergültig auf und der nahm den Ball sehr stark volley und nagelte den Ball zum 0:1 in den Winkel. Wir waren weiter bemüht um einen guten Aufbau und hielten den Ball sehr lange in unseren eigenen Reihen. Die Grafinger spielten mit einer Manndeckung, was eigentlich ein großer Vorteil für uns hätte sein können, da man den Gegner mit einfachen Doppelpässen aushebeln hätte können, solche Aktionen gab es aber leider zu selten in unserem Spiel. Nach 10 Minuten spielten wir dann einen Angriff wieder gut zu Ende, Adis durfte das 0:2 markieren. Jetzt flachte das Spiel leider ab, wir konnten nur wenig aus unserem Ballbesitz machen, weil zum einen wenig mit Tempo gespielt wurde und zum anderen wir uns nicht entscheidend genug von unseren Gegenspielern lösen konnten. Kurz vor der Halbzeit fing Nathan einen langen Ball des TSV ab und fackelte nicht lange und markierte das 0:3. Mit dem Pausenpfiff konnten die Grafinger auf 1:3 stellen, da wir nicht konsequent genug in der Verteidigung waren.

In der Halbzeit wurden die Jungs zum schnelleren Spiel aufgefordert und auch darauf hingewiesen, dass die kleinen Abspielfehler reduziert werden müssen.

In der zweiten Halbzeit liesen wir den Ball permanent in den eigenen Reihen, aber leider auch nur in der eigenen Hälfte laufen, ohne die Idee nach vorne zu haben. Leider wenige Doppelpässe, kein Kreuzen, kein Hinterlaufen, so ist es schwer gegen eine Mannschaft die Mann gegen Mann verteidigt anzukommen. Die Pasinger verwöhnten ihre mitgereisten Fans, die Eltern und die Trainer noch mit zwei Toren, einmal ein schöner Schuss von Semir von der Strafraumkante zum 1:4 und nach einem starken Ball von Tom und einem schönen Dribbling von Nathan auf 1:5. In der Schlussminute mussten wir dann noch ein Gegentor hinnehmen nach einem Freistoß.

Also, wir gewannen das dritte Spiel in Folge, das spricht für uns! Spielerisch war es heute noch ausbaufähig, aber wir wollen das Positive aus diesem Spiel mitnehmen und bestens vorbereitet morgen in die zweite Runde des Merkur Cups gehen und dort drei schöne Spiele zeigen!

*******************************************

DJK Pasing : SV München-Laim 9:0 (3:0)

5. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 03.05.2014

Die Nachbarn mit einer Klatsche nach hause geschickt!

Nach 4 Wochen Pause kehrten wir endlich auf den Platz zu einem Punktspiel zurück! Die Jungs waren alle hochmotiviert und wollten unbedingt das Spiel gegen unsere Nachbarn aus Laim gewinnen. Drei gute Trainingstage & ein starkes Turnier hatten wir in der vergangenen Woche zu verbuchen, somit waren wir bestens gerüstet für den Tabellenzweiten aus Laim. So, nun zum wichtigen & eigentlichen, dem Spiel:

Die Laimer hatten Anstoß und versuchten gleich das Spiel an sich zu reissen. Sie ließen in der ersten Minute den Ball gut laufen & wir versuchten ihn durch gekonntes Pressing zu erobern. In der Folge hatten wir sehr viel Ballbesitz & ließen unsere Gäste nicht zum Zug kommen. Aus unserem Ballbesitz heraus erspielten wir uns in der ersten Halbzeit 7-8 richtig gute Tormöglichkeiten. Die erste hatten wir durch Tom, der nach schönem Zuspiel von der linken Seite nicht mehr aufs Tor bekam. Nach 15 Minuten hatten wir unsere Dritte Ecke, die zum ersten Tor führte! Tom brachte den Ball schön in die Mitte auf Nathan, der den Ball volley nahm und im Tor des Sportvereins aus Laim unterbrachte. 5 Minuten vor der Halbzeit führten wir einen Einwurf schnell aus, Nathan drehte sich geschickt um seinen Gegenspieler und zielte perfekt ins kurze Eck zum 2:0! Die Laimer versuchten weiter ihr Spiel schön von hinten aufzubauen, was leider sehr sehr wenige Mannschaften im Jugendfußball machen! Gegen unser Pressing war heute allerdings kein Kraut gewachsen. Das 3:0 erzielte Semir, als wir den Ball von unserem Gegner eroberten.

Mit diesem 3:0 ging es in die Halbzeitpause. Es war einfach klasse, was die Jungs in den ersten 25 Minuten zeigten, es wurde sehr viel gelobt, aber auch vor den wahrscheinlich im zweiten Durchgang mit Wut im Bauch anrennenden Laimern gewarnt.

Die zweite Halbzeit war keine Minute alt, da stellte Nathan schon auf 4:0! Die Jungs hatten es begriffen, wir mussten weiterhin konzentriert spielen & taten dies auch! Das 5:0 durfte wieder Nathan erzielen, nach schönem Pass durch die Lücke von Adis. Die Gäste starteten einen Angriff über unsere rechte Abwehrseite, Moritz gewann einen Zweikampf sehr stark, spielte den Ball vor das Tor zu Nathan, welcher geschickt verzögerte, den Keeper vernaschte und ganz locker zu Moritz rüber legte, der nur noch einschieben musste – 6:0! Tor Nummer 7 markierte Adis, nach Auflage von Semir von der linken Seite. Die Pasinger spielten so souverän, der SV Laim hatte keine einzige Torchance im gesamten Spiel!!! Wir hatten noch einige große Chancen, unter anderem nach einer tollen Aktion ein Lattenschuss von Adis oder nach einer Ecke von Nathan eine Volley-Abnahme von Tom an den Pfosten, aber es fielen auch noch zwei Tore, beide erzielt von unserem „Knipser“ Nathan. Anschließend erfolgte der Schlusspfiff & die Gala-Vorstellung der Pasinger war beendet.

So, wir meldeten uns eindrucksvoll nach der Pause in den Osterferien zurück. In diesem Spiel haben wir fast keinen Zweikampf verloren und zeigten ganz tollen Fußball! Mit sehr viel Spielfreude & Kampf spielten wir den Tabellenzweiten aus Laim völlig an die Wand. Es war eine Augenweide den Jungs zuzuschauen! Jetzt heist es in der folgenden Woche dreimal hart trainieren und dann am Wochenende die Früchte der Arbeit ernten, am Samstag beim TSV Grafing (6. Punktspiel) und am Sonntag beim Merkur Cup (2. Runde). Der Mai startet schon einmal sehr gut....

*******************************************

2. Pasinger Blitzturnier am Donnerstag, den 01.05.2014 bei der DJK München-Pasing!

1. Spiel – Vorrunde: DJK Pasing : SC München 0:1

2. Spiel – Vorrunde: DJK Pasing : SV Planegg 3:0

1:0 Nathan Wicht

2:0 Semir Maliqi

3:0 Dennis Noll

3. Spiel – Vorrunde: DJK Pasing : FC Neuhadern 2:0

1:0 Semir Maliqi

2:0 Adis Rizvanovic

1. Spiel – Zwischenrunde: DJK Pasing : TSV Gräfelfing 0:1

2. Spiel: Zwischenrunde: DJK Pasing : TSV Dachau 3:1

1:0 Nathan Wicht

2:0 Nathan Wicht

2:1

3:1 Nathan Wicht

3. Spiel: Zwischenrunde: DJK Pasing : BCF Wolfratshausen 2:1

0:1

1:1 Semir Maliqi

2:1 Nathan Wicht

Halbfinale: DJK Pasing : TSV Neuried 1:1 (3:2 nach Elfmeterschiessen)

1:0 Nathan Wicht

1:1

Finale: DJK Pasing : SV Untermenzing 0:1

Ein super schönen Tag hatten die Spieler, Eltern & Trainer der DJK Pasing am „Tag der Arbeit“. Das Blitzturnier lief überragend ab, es waren keine unfairen Mannschaften oder Aktionen dabei, das Wetter war schön und die DJK München Pasing 1 spielte starken Fußball! Ein toller Tag für alle Beteiligten! Vielen Dank an alle Eltern, Schiedsrichter und ehrenamtliche Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten! Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle teilnehmenden Mannschaften und Gratulation dem Turniersieger aus Untermenzing!

 

DJK Pasing E1-Jugend belegt den 2. Platz (von 16 Mannschaften)!

*******************************************

1. Runde Ohne Gegentor überstanden!
 

1 Spiel : SV Lochhausen : DJK Pasing 0:3 (0:2)

01. Minute: 0:1 Nathan Wicht (Tom Grabowski) 08. Minute: 0:2 Nathan Wicht 11. Minute: 0:3 Tom Grabowski (Nathan Wicht)

Im ersten Spiel gegen den SV Lochhausen, also dem Start in die 20. Auflage des Merkur ups, ging es für die Pasinger gut los. Nach einem ersten gut gespielten Angriff fand der Ball bereits den Weg ins Tor des Sportvereins aus Lochhausen. Nach flachem Zuspiel von der rechten Seite durch Tom, könnte Nathan den Ball im Gehäuse unterbringen.

In der Folge kombinierten wir uns ein uns andere Mal vors Tor des SVL, schafften es jedoch leider nicht unsere sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen. So lies das 2:0 bis kurz vor der Pause auf sich warten. Nathan könnte nach Foul an Tom den fälligen Elfmeter verwandeln.

In der kurzen Halbzeitpause gab es wenig zu verbessern, mit ein bisschen mehr Tempo in Richtung Tor & dann sollten weitere Tore möglich sein.

Ohne das die Lochhausener den Ball einmal berührt hatten stand es bereits 3:0 für die DJK durch Tom.

In der Folgezeit wurde wieder sehr ansehnlicher Fußball gespielt, aber es würde verpasst etwas für das Torverhältnis zu tun. Die vielen großen Möglichkeiten, die wir hatten, konnten wir leider nicht in Tore ummünzen

3:0 - Erstes Spiel - Erster Sieg – Erster Extrapunkt für drei geschossene Tore!

 

2. Spiel: DJK Pasing : TSV Gräfelfing 3:0 (2:0)

02. Minute: 1:0 Semir Maliqi 07. Minute: 2:0 Nathan Wicht (Konstantin Gnad) 20. Minute: 3:0 Nathan Wicht (Adis Rizvanovic)

Im zweiten Spiel wartete der stärkste Gegner der 1. Runde auf uns. Der TSV Gräfelfing, sie spielen in der E1 Süd/Nord/Ost extra stark. Von Anfang an mussten hier zwanzig konzentrierte Minuten abgeliefert werden um das Spiel für uns zu entscheiden.

Die Gräfelfinger kamen in den ersten Minuten nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus, da wir ein der gutes Pressing spielten, den Ball schnell eroberten und dann unser Spiel mit einem gelungenen Spielaufbau aufzogen. In der zweiten Minute knallte Semir den Ball von der Strafraumkante ins Kreuzeck. Die Pasinger waren einfach immer einen Schritt schneller als die Spieler des Turn- und Sportvereins aus Gräfelfing. Die logische Folge waren gute Torchancen, wovon Nathan eine (nach Pass von Konstantin) nutzte und zum 2:0 einnetzte.

Mit dem Pausenpfiff kamen die Gräfelfinger zu ihrer einzigen Torchance, als es ein Kommunikationsproblem bei uns in der Hintermannschaft gab.

In der Halbzeit könnten wieder nur lobende Worte für die Leistung der E1 gefunden werden, aber auch die Warnung, dass das Spiel noch nicht gewonnen war und wir genauso wieder eine gute Leistung ablieferten.

Die schönste Aktion des Spiel würde in Abschnitt zwei leider nicht mit einem Tor belohnt. Adis spielte auf der linken Seite einen Doppelpass mit Konni, spielte den Ball klasse in die Lücke auf Tom, welcher den Ball direkt in die Mitte auf Nathan spielte. Nathan scheiterte jedoch am gut reagierendem Torwart.

In der letzten Spielminute fuhren wir noch einen klasse Konter über ein paar Stationen bis hin zu unserem "Knipser" Nathan, der den Ball im Tor unterbrachte.

3:0 - Zweites Spiel - Zweiter Sieg - Zweiter Extrapunkt!
 

3. Spiel: DJK Pasing : SF Pasing 03 6:0 (2:0)

02. Minute: 1:0 Nathan Wicht (Adis Rizvanovic)

07. Minute: 2:0 Nathan Wicht

12. Minute: 3:0 Nathan Wicht (Konstantin Gnad)

14. Minute: 4:0 Adis Rizvanovic

16. Minute: 5:0 Semir Maliqi

20. Minute: 6:0 Tom Grabowski (Nathan Wicht)

Mit einem Derby gegen unseren Platznachbarn, die Sportfreunde Pasing 03, wollten die Jungs ihren bereits sicheren Einzug in die nächste Runde mit einem tollen Spiel abrunden.

In der ersten Halbzeit markierte Nathan, nach Vorlage von Adis das 1:0 & legte wenige Minuten später das 2:0 nach, was dann auch der Pausenstand war.

In Halbzeit 2 sollten noch hier weitere Tore fallen, welche sich auf vier Spieler verteilten.

Nathan, Semir, Tom & Adis durften sich in die Torschützenliste eintragen.

6:0 - Drittes Spiel - Dritter Sieg - Dritter Extrapunkt!

Fazit Merkur Cup Runde 1:

Mit 12:0 Toren, drei Siegen und 12 Punkten (9 + 3 Extrapunkte) sind die DJK'ler verdient in Runde zwei des Merkur Cups angekommen. In der kommenden Merkur Cup Runde wird es bestimmt nicht einfacher und wir wollen konzentriert weiter arbeiten um so weit wie möglich zu kommen!

Gratulation Jungs, souveräne Leistung!

 

*******************************************

DJK Pasing : SC Inhauser Moos 13:1 (5:0)

4. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 05.04.2014

Dafür stehen wir alle gerne morgens auf!

Nachdem wir uns letzte Woche selbst um den Sieg brachten, wollten wir es heute wieder einmal allen in Pasing & auch allen in München zeigen! Am Freitag machten wir ein Trainingsspiel gegen die D1, bei der wir eine fantastische Leistung ablieferten und hochverdient mit 6:3 gewannen. Eigentlich oft, wenn wir am Tag vor einem Punktspiel gut trainierten, dann kam am Tag darauf die große Ernüchterung, jedoch heute nicht.

Wir kamen etwas schwer ins Spiel und machten einige kleine Fehler, sodass wir uns in den ersten 5 Minuten keine zwingenden Torchancen erspielen konnten. Das Pressing der Pasinger funktionierte jedoch gut. In Minute 5 war dann der Auftakt des Torfestivals. Adis durfts den Führungstreffer für die DJK markieren. Nach dem Anstoß setzten wir unseren Gegner sofort unter Druck. Dies hatte einen Ballverlust des SC zur Folge, was Nathan dankend annahm und zum 2:0 einnetzte. Tor Nummer 3 war unglaublich toll herausgespielt. Es war ein Angriff über mehrere Stationen, mit zwei Doppelpässen noch im gegnerischen Strafraum. Patrick war es, der den Ball über die Linie drückte. Im Anschluss war es noch eine Flanke von Tom, die vom Gegner ins eigene Tor abgefälscht wurde, was das 4:0 bedeutete. Mit dem Pausenpfiff stellte Adis den Halbzeitstand von 5:0 her (nach einer Ecke).

Tja, in der Pause gab es mal wieder wenig zu meckern, ein zwei kleine Details, wie, dass man die Außen noch konsequenter nützen sollten oder mit noch ein wenig mehr Tempo spielen müssten. Auch wenn es schwer werden würde, die erste Halbzeit sollte noch einmal getoppt werden...

In einer Minute vielen gleich zwei Tore, einmal nach einem Überfallartigen Angriff der DJK´ler durch Patrick & einmal nach gekonntem Pressing. Tom war der Schütze des 7:0. Ab diesem Tor wurde ganz viel durchgewechselt, die Spieler wurden auf verschiedenen Positionen eingesetzt um sich auf jeder Position weiterzuentwickeln. Unser Spielfluss litt nicht unter den Wechseln, wir spielten weiter ganz konzentriert unser Spiel. Das 8:0 fiel auch nach einer schönen Aktion. Adis spielte den Ball in Patricks Lauf, welcher den Ball direkt & punktgenau auf Nathan flankte, der den Ball volley nahm und traf. Das 9. Tor fiel wieder einmal nach einem gelungenen Pressing – Nathan war der Schütze. Dennis schnürte dann seinen Doppelpack & belohnte sich für seine Arbeit, das freut mich sehr! Es stand 11:0 für uns und unsere Gäste kamen zu einer Konterchance, die man allerdings mit dem letzten nötigen Biss hätte verteidigen können. Die erste 1 gg.1 Situation parierte Simon exzellent, beim Nachschuss war er allerdings machtlos. Kurz vor Schluss machte Nathan noch ein Tor. Mit dem Schlusspfiff durfte sich auch Connor noch in die Torschützenliste eintragen – das freut mich auch besonders. Dann war es das auch schon von diesem Spiel.

Wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr machen können, Moritz hatte zweimal Pech und konnte sich leider für seine gute und konzentrierte Leistung nicht belohnen. Leider gab es auch in diesem Spiel noch einen Schockmoment für uns. Patrick verdrehte sich das Sprunggelenk. Vor ein paar Wochen musste er sich schon mit einer Sprunggelenksverletzung herumplagen, genau diese ist nun eventuell wieder aufgetreten. Von den Trainern, der Mannschaft, allen Eltern und dem Verein DJK Pasing: GUTE BESSERUNG & wir hoffen alle mit dir, dass es nichts Schlimmes ist. Wir brauchen dich!!! Gratulation an die Mannschaft für die heutige Leistung, es war mal wieder ein schöner Tag mit einem tolen E-Jugend Spiel!!!

*******************************************

TSV 1860 München : DJK Pasing 4:2 (0:1)

3. Spieltag - Rückrunde

Freitag, 28.03.2014

Toll gespielt – kurz geschlafen & eiskalt bestraft!

Am Freitag Abend waren wir zu Gast an der Grünwalderstrasse 114, beim TSV 1860 München. Die Jungs waren natürlich etwas nervös vor dem Spiel gegen die Löwen. Es war unser ganz normaler Ablauf, Aufwärmen wie immer, Ansprache wie immer, es war also alles angerichtet für ein tolles E-Jugend Spiel auf einem schönen Platz, gegen einen starken Gegner!

So, es ging nun los, mit Anstoß für uns, woraus nach 10 Sekunden die erste Ecke für uns resultierte. Die Ecke brachte Tom schön in die Mitte und nach einem „Gestochere“ ging der Ball knapp ins Aus & leider nicht ins Tor! Wir versuchten unser eigenes Spiel aufzuziehen, was uns super gelang, wir hielten den Ball sehr lange in unseren eigenen Reihen und liesen die Löwen laufen! Nach fünf Minuten gab es noch einmal Ecke für uns, die Gäste aus Pasing! Dieses mal knallte Adis den Ball nach Ecke von Tom unter die Latte zur 1:0 Führung. In der Folgezeit verzweifelten die Sechziger nahezu an unserem sehr ruhigen Spielaufbau mit vielen Pässen in der eigenen Hälfte und sie konnten sich keine Torchancen erspielen. Wir schafften es leider auch nicht zu zwingenden Torchancen in der ersten Hälfte des Spiels zu kommen, kontrollierten aber weiterhin die Partie.

In der Halbzeit gab es dann eigentlich ausschliesslich Lob für die Jungs, die eine starke erste Hälfte bestritten. Es wurde aber auch gewarnt, dass die Löwen nun mit Wut im Bauch anrennen würden.

15 Sekunden in der zweiten Halbzeit gespielt und die Löwen markierten den Ausgleich. Im Mittelfeld wurde der ballführende Spieler nicht agressiv genug attakiert, dieser nutzte die ihm sich bietende Chance zum Abschluss, Justin konnte nur nach vorne abwehren und der Stürmer bedankte sich und schob ein. Keine 5 Minuten später stand es bereits 3:1 für die Hausherren, da wir in dieser Phase zu viele einfache und individuelle Fehler machten. Es wurde falsch auf den Gegner drauf gegangen, sich weggedreht, es gab Ballverluste im Spielaufbau usw. Diese 5 Minuten kosteten uns leider den Sieg. Nach dem 3:1 erholten wir uns wieder und kamen eigentlich besser in die Partie. Nach einer Dreifachchance, die ein Tor zur Folge hätte haben müssen, kassierten wir einen Konter & somit das spielentscheidende 4:1. Das war hart und auch ein extremer Nackenschlag für die Pasinger. Aber in der Folge wurde auch wieder schöner Fußball gezeigt. Die Pasinger versuchten alles und präsentierten sich von einer sehr guten Seite. Der Aufwand wurde belohnt, durch einen Strafstoß. Nathan wurde im Strafraum gefoult, Tom trat an und verwandelte souverän zum 4:2. Wir hatten noch die ein oder andere Chance um auf 4:3 zu verkürzen, schafften es aber nicht den Ball im Tor unter zu bringen.

Dann war also Schluss. Leider konnten wir das Spiel nicht für uns entscheiden, aber trotz der Niederlage gegen eine der besten Jugend-Mannschaften aus Deutschland war ich mit der Leistung sehr zufrieden. Die Pasinger spielten das, was die Trainer sehen wollten und verschliefen leider die ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Gegen Gegner wie diese, darf man sich eben keine Auszeit erlauben, wir wurden dafür eiskalt bestraft! In der nächsten Woche arbeiten wir noch einmal hart & empfangen dann kommenden Samstag den SC Inhauser Moos. Kopf hoch Jungs, der ganze Verein DJK Pasing ist stolz auf euch!!!

*******************************************

DJK Pasing : FC Ingolstadt (U10) 11:0 (4:0, 3:0, 4:0)

Freundschaftsspiel - Rückrunde

Sonntag, 23.03.2014

Die richtige Reaktion gezeigt & Wiedergutmachung betrieben

An diesem Sonntag durften wir die 2004er des FC Ingolstadt 04 bei uns auf der Sportanlage begrüßen! Nach dem gestrigen Spiel gegen den SV Italia, dass wir schnell vergeesen müssen, erwarteten heute Alle, die Zuuschauer, die Trainer, sowie die Mannschaft auch selbst von sich eine Reaktion!

Es ging gleich los, die „Schanzer“ hatten Anstoß und unsere „Pressing-Maschine“ begann gegen die um einen guten Spielaufbau bemühten Ingolstädter auf Hochtouren zu laufen, so dauerte es keine 60 Sekunden ehe Patrick den Ball bekam und dann Ball in der kurzen Ecke unterbrachte. Nach 5 Minuten bekamen wir unser schönes Kombinationsspiel zu sehen! Patrick spielte einen Doppelpass mit Nathan & legte den Ball in die Mitte auf Adis, der trocken zum 2:0 einschob. Wieder Anstoß Ingolstadt, wieder gewannen wir den Ball und Semir war es, der denn Ball lässig mit der rechten Außenseite ins Kreuzeck hob – 3:0! Semir durfte noche inmal, nachdem er von Patrick bedient wurde. So nach diesen knapp 10 Minuten kann man sagen, dass die Zuschauer, sowie die Trainer von der Leistung der Jungs überwältigt waren. Die technisch versierten Ingolstädter kamen auch ein paar mal gefährlich vor unser Tor, scheiterten aber meistens an unserer sehr gut von Stürmer bis Torwart arbeitenden Verteidigung! In Minute 15 gab es Strafstoß für die „Schanzer“, als wir uns im Aufbauspiel einen von wenigen Fehlern leisteten und uns nur noch mit einem Foul zu helfen wussten. Der Spieler des FC vergab die sich bietende Gelegenheit zum Anschlusstreffer jedoch.

In der 1. Drittelpause gab es für die Jungs ausschlieslich Lob für den guten Fußball, den sie zeigten, gleichzeitig wurde aber der mahnende Finger gehoben nicht die Ordnung zu verlieren und genauso geordnt und konzentriert weiter zu spielen.

Nach einer der vielen Ecken des FCI fuhren wir einen excellenten Konter über drei Stationen, von justin, über Adis auf Nathan, der trocken mit links vollendete. Es folgte ein Ecken-Doppelschlag von den Pasinger! Zweimal brachte Tom den Ball stark in die Mitte, einmal war es Adis und einmal Patrick, die den Ball im Gehäuse unterbrachten, dann war auch schon die zweite Drittelpause.

Wieder gab es viel Lob für die Spieler der DJK & der Auftrag die letzten 20 Minuten zu geniessen und den Zuschauern noch einmal ein paar tolle Aktionen nach vorne zu verwöhnen.

Im letzten Drittel gab es drei Ecken-Tore der DJK zu beobachten, alle drei nach einstudierten Varianten. Als Fan von herausgespielten Toren freuen mich Tore nach Ecken im Vergleich weniger, als nach tollen Aktionen aus dem Spiel heraus, aber bei diesen Toren konnte man den Willen der Jungs sehen, dass sie ein Tor machen wollten, was wir oft vermissen ließen bei Ecken! Zuerst war es Adis der eine Ecke von Nathan ins Tor der Ingolstädter verlängerte und zweimal war es Moritz, der die Ecken von Tom ins Tor köpfte! Ebenfalls durfte Patrick ein weiteres Tor erzielen!

So, das war es das spiel gegen das NLZ-Team aus Ingolstadt. Eine Stunde starken E-Jugend Fußball durften die Zuschauer trotz des schlechten Wetters bestaunen und eine komplett andere Pasinger Mannschaft als gestern! Das Ergebnis spricht zwar eine sehr deutliche Sprache, jedoch war es eine Ingolstädter Mannschaft die sich auch einige Ecken und Torchancen herausspielte, aber an diesem Tag WOLLTEN wir einfach kein Tor kassieren! Schönes Spiel – jetzt können wir noch zweimal harte trainieren, ehe am Freitag das nächste Punktspiel und gleichzeitig das nächste Spiel gegen eine Nachwuchsleistungszentrumsmannschaft ansteht, gegen den TSV !860 München!

*******************************************

SV Italia : DJK Pasing 3:0 (3:0)

2. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 22.03.2014

Sehr schwaches Spiel!

Nachdem wir wir im ersten Saisonspiel eine klasse Leistung ablieferten, diese Woche wieder einmal drei mal gut trainierten, fuhren wir als eigentlicher Favorit zum SV Italia.

Nach 2 Minuten allerding schlug es das erste Mal bei uns im Tor ein. Nachdem wir auf der linken Seite den Ball verloren, mit einem komplett inispunierten Zweikampfverhalten glänzten, wurde geflankt und der sträflich frei Stürmer durfte das 1:0 machen. Tor zwei fiel durch einen leichten Schuss vom 16er, nachdem wir den Ball verloren haben. Im Anschluss hatte der SV Italia noch einen Pfosten- und einen Lattenschuss & wir somit viel Glück, dass wir nicht vollständig unter die Räder kamen. Das 3:0 fiel durch einen Freistoß.

Dann war Halbzeit.

In Halbzeit zwei gab es eigentlich keine Torchance, weder auf der einen, noch auf der anderen Seite.

Das war`s dann, nach einem Spiel, dass viel zu wünschen übrig lies konnten wir mit einer 3:0 Niederlage im Gepäch wieder nach hause fahren.

Morgen steht dann das große Spiel gegen den FC Ingolstadt 04 an – ich bin überzeugt, dass wir eine Reaktion zeigen auf das heutige Spiel – weiter kämpfen Jungs!

*******************************************

DJK Pasing : TSV München-Ost 10:0 (7:0)

1. Spieltag - Rückrunde

Samstag, 15.03.2014

Starke Leistung im ersten Punktspiel!

Endlich war dieser Tag gekommen, der Rückrundenauftakt! Nach den drei langen Monaten Dezember, Januar & Februar, in denen wir 7 von 10 Hallenturnieren gewannen, vier gute Vorbereitungsspiele, gegen den SV Planegg (9:1 für uns!), gegen den FC Neuhadern (21:1 für uns!), gegen die D2-Jugend der DJK Pasing (8:2 für uns!) und gegen die FT Starnberg 09 (3:4 Niederlage!) hatten und uns dreimal die Woche im Training abmühten ging es heute endlich wieder los. Wir waren alle positiv gestimmt, da die Vorbereitung wirklich optimal gelaufen ist und wir viel einstudieren konnten, wie das richtige Verschieben, im Zusammenhang mit Pressing und wir verbesserten ebenfalls unser Aufbauspiel. Dies sind nur zwei Beispiele, für die vielen Dinge, die wir verbesserten & optimierten, das Hauptaugenmerk lag natürlich, wie es im Jugendfussball sein sollte, im Umgang mit dem Ball!

Also nun zum Eigentlichen, zum Spiel! 09.00 Uhr – es ging los!

Nach kurzer Zeit lag der Ball schon im Tor unserer Gäste, Adis erzielte das 1:0, nachdem er sehr schön freigespielt wurde & vom 16er aus stark flach in die Ecke abschloss. Nach dem Tor gingen wir gleich wieder drauf, verschoben richtig, drängten die Ostler in die Enge, eroberten den Ball und dann war es Nathan, der sich im Stramraum stark um den Gegenspieler drehte und gekonnt mit links vollendete. Nach knappen 10 Minuten und 90% Ballbesitz für uns, durfte Semir nach Vorarbeit von Nathan das 3:0 markieren. Das 4:0 war eine Super-Aktion von Tom & Adis. Tom hatte den Ball auf der rechten Seite, spielte einen Doppelpass mit Adis und hob den Ball über den Torwart hinweg ins lange Eck. Nach einer viertel Stunde fuhren wir einen schnellen Konter, bei dem Adis den Ball stark in Nathans Lauf spielte und dieser trocken mit links das Tor machte. Kurz vor der Halbzeit bekamen wir nach der meiner Meinung nach schönsten Ballstafette des Spiels (mit Doppelpass, Seitenwechsel, Ball in die Lücke) einen Elfmeter nach Foul an Semir zugesprochen. Nathan trat an und verwandelte. Mit dem Halbzeitpfiff folgte das 7:0 durch Adis auf Pass von Nathan.

So es war Halbzeit. In der Halbzeit gab es selbst für einen Perfektionisten nur wenig zu verbessern... Es waren 25 Minuten der Demoinstration von Stärke. Also ab in Halbzeit zwei!

Nochmal erhoffte ich mir 25 Minuten, wie die ersten, das war aber nahezu unmöglich. Wir kämpften viel in der zweiten Halbzeit, um jeden Ball. Das mussten wir auch, da bei den gegnerischen Spielern & Trainern immer mehr der Frust und viele Fouls ins Spiel kamen. Trotzdem liessen wir Ball und Gegner weiterhin schön laufen, mit aber ein paar kleinen Fehlern im Spielaufbau, sodass die großen Chancen uns verwehrt blieben. Mitte der zweiten Hälfte legte Nathan den Ball schön von der Grundlinie ab auf Adis, der schön vollendete. 5 Minuten vor Schluss funktionierte (endlich) eine unserer einstudierten Eckenvarianten. Tom schlug den Ball in die Mitte, Nathan machte einen tollen Seitfallzieher, welchen der Torwart jedoch parieren konnte. Adis staubte ab und erhöhte somit auf 9:0. Mit dem Schlusspfiff griff dann noch einmal unsere „Pressing-Maschine“. Patrick eroberte den Ball, legte auf Semir, welcher den Ball am Torwart vorbei ins Tor brachte und somit das zweistellige Ergebnis herstellte.

So das war es nun unser erste Punktspiel im neuen Jahr. Auch wenn es schon ganz stark aussah, gibt es noch viel zu lernen und wir werden uns nicht ausruhen und auch in der kommenden Woche dreimal hart trainieren um für unser Doppel-Wochenende (Samstag Punktspiel vs. SV Italia und Sonntag Testspiel gegen den FC Ingolstadt 04!) gut gerüstet zu sein. Großes Lob an die Mannschaft, die Eltern, Zuschauer, einfach alle die einen Blick auf das Spielfeld gewagt haben waren von euch begeistert (nicht auf dieser Leistung ausruhen, sondern nächste Woche bestätigen) :-).


 

Autor: Beppo Gutsmiedl

*******************************************

TSV Solln : DJK Pasing 3:1 (2:0)

8. Spieltag

Samstag, 23.11.2013

Kein Kommentar!

Jedes Wort über dieses Spiel wäre ein Wort zu viel.

 

*******************************************

FC Fasanerie Nord : DJK Pasing 1:2 (1:1)

7. Spieltag

Samstag, 16.11.2013

Kampfspiel mit einem verdienten Sieger!

Nach einer guten Trainingswoche, mit einem sehr starken Trainingsspiel gegen unsere D1 (Endstand 5:8) gingen wir zuversichtlich ins Punktspiel gegen den FC Fasanerie Nord! Als wir am Vereinsgelände von Fasanerie ankamen, gegen 8 Uhr, war erst einmal noch zugesperrt.. Das Spielfeld war riesig. Man konnte es fast als Leichtathletik sehen, aber egal.

Pünktlich um 9 ging es dann los und wir starteten konzentriert mit gutem Pressing. Der Gastgeber war deswegen genötigt die älle einfach nach vorne zu schlagen. Wir hingegen versuchten unser Spiel wie immer von hinten über die außen aufzubauen, was uns im ersten Durchgang recht gut gelang. In den ersten zehn Minuten muss es normalerweise 4 oder 5 zu 0 für uns stehen, wir nutzen aber leider unsere Großchancen nicht und wie es im Fußball dann so ist schießt der Gegner einmal und der Ball liegt im Tor -  so auch wie in diesem Spiel. Ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern landete unhaltbar im Kreuzeck. Jetzt mussten wir uns erst einmal wieder herankämpfen. Aber nur 2 Minuten später hatten wir dies in Form des Ausgleichs auch schon geschafft. Konstantin spielte einen halbhohen Ball in die Gasse auf Nathan. Der Torwart stürzte heraus und Nathan lies den Ball geschickt und locker einfach durch. Der Torhüter konnte nicht mehr reagieren. Bis zur Halbzeit hatten wir noch 2-3 hochkarätige Chancen, nützten aber keine davon und so gingen wir mit einem 1:1 in die Pause.

Es war sehr schwierig auf diesem Untergrund, der eher einem Acker glich zu spielen, weswegen man den Jungs wenig Vorwürfe machen kann, wenn der Ball verspringt, jedoch muss man sich auch auf so einem Grund so darauf einstellen, dass man die Fehler minimiert, was die Ansprache in der Pause war.

In der zweiten HZ wurde das Spiel zu einem Kampfspiel, lediglich waren wir nie richtig unter Druck. Zehn Minuten waren gespielt, da tauchte Marco alleine vorm Tor auf und wurde von den Beinen geholt, es gab Strafstoß. Nathan trat an und verwandelte wie immer eiskalt. Puuuh nun waren wir vorne. Wir brauchten jetzt noch 15 Minuten voll Konzentration, dass wir nicht noch den Ausgleich kassierten. Die Jungs bissen sich in jeden Zweikampf rein und man merkte, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Jeder kämpfte aufopferungsvoll, auch wenn er nicht mehr konnte, für den anderen. Wir hatten noch einige Konterchancen, die wir aber entweder nicht gescheid ausnutzten oder nicht zu ende spielten. Ernsthaft in Gefahr kamen wir aber eigentlich auch nicht mehr, lediglich ließen wir uns die Hektik des Gegners ein wenig aufdrängen.

So ein Spiel schweisst zusammen! Auch wenn nicht die schönsten Spielzüge dabei waren, das macht eine Mannschaft aus. Ich bin mir sicher noch vor ein paar Wochen hätten wir dieses Spiel verloren aber wir haben uns technisch, taktisch, läuferisch usw. verbessert.

Morgen steht dann das Highlight an, auf das wir alle hinfiebern!!!

*******************************************

DJK Pasing : SpVgg Höhenkirchen 4:0 (2:0)

6. Spieltag

Samstag, 09.11.2013

Endlich der verdiente Lohn!

Am Samstag stand nach drei Wochen ENDLICH wieder ein Punktspiel auf dem straffen Terminplan der E1. Wir durften bei uns die SpVgg Höhenkirchen begrüßen. Leider fiel Marco kurzfristig aufgrund einer Grippe aus - Gute Besserung an diser Stelle!

Jetzt kommen wir aber zum wichtigen, zu dem das der Anpfiff ertönte. Im Training arbeiteten wir in dieser Woche viel am Pressing und am schnellen Aufbauspiel, also Fußball mit Tempo. Wir gingen von Anfang an konsequent und mit Volldampf drauf. Die Höhenkirchener stellte das vor große Probleme und sie hatten keine Chance herauszuspielen und versuchten es dann mit Bälle herausschlagen. Wir spielten selbst sehr gut hinten heraus fanden aber wenige Lücken in der 4er-Abwehr-Kette der Gäste. Es lag zum einen daran, dass wir etwas zu langsam spielten, zum anderen das Spiel nicht genug in die Breite zogen. Trotzdem kamen wir zu paar guten Chance, die wir aber bis kurz vor der Halbzeit nicht in zählbares nutzen konnten. In der 21. Minute lief Nathan seinem Gegner davon, Adis wollte einen hohen Ball über die Abwehr hinweg in Nathans Lauf spielen. Nathan kam nicht mehr an den Ball heran, der Ball sprang auf und sank sich über dem Keeper ins Tor. 1:0. Kurz vor der HZ spielte Moritz einen Ball in die Gasse zu Nathan, der den Ball mit dem linken Fuß über den Keeper hinweg hob.

In der Halbzeit konnte man eigentlich nur loben, bis auf die vorhin angesprochenen Punkte schneller spielen und breit machen. Desweiteren sollten wir noch versuchen mehr Torchancen herauszuspielen.

In der zweiten Halbzeit knüpften wir an die Leistung an. Nach knapp zehn gespielten Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt in unserem Strafraum. Es gab einen Handelfmeter. Aber wie bei einigen von unseren Elfmetern brauchte ich mir keine Sorgen machen, denn Simon parierte diesen, wie eigentlich fast immer :).  Das 3:0 freut mich besonders. Nathan spielte den Ball von der linken Seite in die Mitte zu Tom. Tom könnte locker ablegen, tat dies aber nicht sondern spielte seinen Verteidiger aus und haute den Ball in die Ecke. Tom sieht normal immer den besserpostierten und ist uneigensinnig, dßhalb freut mich das Tor, aufgrund dessen, dass er selbst den Abschluss suchte. Dann kam die mit Abstand schönste Szene des Spiels. Vergleichbar mit einem Angriff beim Handball. Wir spielten um den Strafraum des Gegners herum. Doppelpässe, Ablegen, Flanken, Abschlüsse usw. Erst traf Moritz die Unterkannte der Latte und sprang auf oder hinter die Linie. Zum Ende dieser Szene hin drosch Tom den Ball ans Kreuzeck und den Abpraller verwandelte Nathan mit links.

Nun war das Spiel beendet. Unser Gegner schaffte es beim Sportlergruß nach dem Spiel noch mit Beleidigungen aufzufallen. Sie hätten sich aber mal lieber auf das Spiel konzentrieren sollen :). Leider lies sich auch ein Spieler von uns dadurch provozieren und schaffte es nicht die Klappe zu halten, kam aber verbal ohne Beleidigung aus, darf aber trotzdem nicht sein und wird nicht wieder vorkommen, ansonsten müssen Konsequenzen folgen!

Man kann sagen uns hat die Pause in den Ferien dank ich sehr gut getan, was man im Spiel auch gemerkt hat. Als Trainer darf und kann man nie zufrieden sein, deswegen werden wir auch in der kommenden Woche arbeiten, was noch nicht perfekt lief.

*******************************************

DJK Pasing : FC Ludwigsvorstadt 9:0 (2:0)

Freundschaftsspiel

Samstag, 02.11.2013

Schönes Spiel der Pasinger!

Also wir hatten heute ein Freundschaftsspiel gegen den FC Ludwigsvorstadt. Leider hatten wir nur 6 Feldspieler und zwei Keeper dabei, da Konstantin in den Ferien weg war, Tom Magenkrämpfe hatte, Semir nicht erschien und Mohammad nicht bescheid wusste.

Zum Spiel, wir wollten von Anfang an mit Druck und Vollgas spielen - gelang uns! Wir hatten schon in den ersten 10 Minuten 4-5 100%ige Torchancen, nutzen aber leider keine davon. In der 11. Minute wurde dann der Bann gebrochen. Nathan vollendete nach starkem Pass von Adis in die Tiefe. Wir hätren in der Folgezeit noch einige weitere Tore erzielen können, vergassen dies aber. Nach einer Ecke von Marco war es Moritz der den Ball im Tor unterbrachte.

In der Halbzeit konnte ich nur sagen - gut gespielt. Simon war bis zur HZ im Tor und bekam nun die Gelegenheit sein Feldspiel zu verbessern. Er durfte 20 Minuten im linken Mittelfeld spielen und tat dies sehr gut!

Das 3:0 erzielte Dennis, nach Pass von Marco. Tor Nummer 4 fiel nachdem Nathan seinen Gegenspieler auf der Torauslinie düpierte und mustergültig für Adis ablege der trocken abschloss. 10 Minuten vor Schluss führte Adis einen Freistoß schnell aus und steckte ihn zu Nathan durch, der cool vollendete. Simon führte den Ball auf der linken Ausenseite. Er sielte den Ball Nathan die Linie entlang jund lief sich sofort in die Mitte frei! Der Ball kam von Nathan zurück und Simon vollendete mittels Tunnler! Schön gespielt - das Tor hast du dir verdient! Das 7:0 fiel nach Pass von Dennis auf Nathan, der den Ball über den gegnerischen Keeper lupfte. 8:0 Adis => Dennis => Tor. Das letzte Tor fiel in der Schlussminute. Moritz führte einen Freistoß schnell aus. Nathan legte vor dem gegnerischen Torwart überlegt rüber zu Marco, der nur noch einschieben musste.

So - sehr gut gespielt! Nur so geht das! In der kommenden Woche wird noch einmal hart gearbeitet und dann holen wir uns am Wochenende das, was uns zu steht.

*******************************************

FC Teutonia : DJK Pasing 5:0 (2:0)

5. Spieltag

Samstag, 19.10.2013

Ergebnis spielgelt den Aufwand und die Leistung nicht wieder!

Nach kurzem Hoch mit einem fulminanten Sieg letzte Woche mussten wir heue ine deftige Klatsche hinnehmen.

Kommen wir zum Spiel. Wir spielten wie gewohnt schön von hinten heraus, wobei es sehr schwer war, denn man hätte auch auf einem Acker spielen können, der Platz war vergleichbar. Trotzdem veruchten wir es. Es gelang uns phasenweis ganz gut und wir hatten auch ein paar kleinere Chancen. Nach 10 Minuten haute ein Spieler des FC Teutonia Nathan von hinten um. Man hörte den Schlag sehr weit, aber der Schiedsrichter nicht, vielleicht wollte er es auch nicht hören. Im Gegenzug spielte ein Teutonianer 3 Leute aus und markierte das 1:0. Kurz vor der Halbzeit wollten wir einen langen Ball spielen, was uns mislang. Ein langer Ball des FCT wurde von Marco ins eigene Tor gelenkt.

Nun war Halbzeit und eigentlich konnte man nichts meckern als Trainer, da die Jungs das versuchten, was wir Tag für Tag trainieren. Wir versuchten, im Gegensatz zu unserem Gegnern, die ausschlieslich mit langen Bällen operierten, Fußball zu SPIELEN.

In der 2. Halbzeit verteilten wir dann einige Geschenke an die Gastgeber im Spielaufbau. Kurz gesagt die Heimmanschaft nutze zwei dieser Fehler um auf 4:0 zu erhöhen. Kurz vor Schluß gab es dann auf der Seite, wo es in der ersten Hälfte Elfmeter hätte geben müssen einen Strafstoß für die Heimmanschaft. 5:0 - stattliches Endergebnis.

Nun haben wir erst in zwei Wochen das nächste (Freundschafts-)spiel gegen den FC Ludwigsvorstadt. In dieser Zeit gilt es sich zu erholen und weiter daran zu arbeiten eine der stärksten Mannschaften zu werden.

 

*******************************************

DJK Pasing : SV Olympiadorf Concordia 6:2 (4:0)

4. Spieltag

Samstag, 12.10.2013

Wichtiger, guter Schritt in die richtige Richtung!

Nachdem wir in den letzten Wochen in den Punktspielen leider nicht überzeugen konnten, zeigten wir es heute ALLEN! Keine Sorge – wir werden nicht abheben!

Nun also zum Spiel. Was wir in den ersten 20 Minuten zeigten war einfach nur traumhaft! Wir spielten unseren Gegner so her, sie wussten nicht wo sie waren. Es war eine komplette Augenweide den Jungs beim Fußballspielen zu zusehen. Schnelle Kombinationen durch die gegnerische Verteidigung bekamen wir im Minutentakt zu sehen. Schnell, nach 4 Minuten fiel auch das 1:0. Nathan, heute wieder Stürmer war, der Schütze des Tores, nach Vorlage Konstantin. Nach zahlreichen, ausgelassenen Chancen, fiel das 2:0 nach einem Doppelpass von Tom und Nathan im gegnerischen Strafraum. Tom überwand dann den Keeper mit einem Schuss ins kurze Eck. Kurz darauf fiel Tor Nummer 3 nach einer einstudierten Variante bei einem Freistoß von Tom – Volleyschuss Nathan. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es noch einen Freistoß für uns und es war Marcos Aufgabe den Ball mit dem Vollspann im Tor, wie im Training unterzubringen. Er tat das excellent. Der Torwart sprank nicht einmal, da der Ball mit hoher Geschwindigkeit einschlug.

In der Halbzeit wurden die Jungs viel gelobt, gleichzeitig aber auch darauf aufmerksam gemacht, dass man konzentriert weiterspielen muss.

Es ging weiter wie gewohnt, wir liesen Ball und Gegner nach Belieben laufen. Wie schon vorher geschrieben, es war einfach schön anzuschauen. Das 5:0 fiel durch einen Elfmeter, nachdem ein Feldspieler den Ball aus dem Kreuzeck mit der Hand fischte. Nathan trat an und verwandelte souverän ;-). Es hätten in der Folgezeit noch bestimmt 4 Tore für uns fallen müssen, liesen aber viele gute Möglichkeiten aus. Für mich zählt aber wie die Chancen entstanden und das war einfach toll. Im gegnerischen Strafraum wurde sich der Ball gegenseitig zugespielt. Der Ehrentreffer für die Gäste fiel, nachdem man meinte in der Mitte zu viel zu dribbeln. Ebenfalls kassierten wir noch das 5:2, als der Gegenspieler ganz locker durch drei Leute marschieren konnte. In der Schlussminute zog Moritz aus 20 Metern ab und der Ball schlug unten rechts neben dem Pfosten ein.

Nun pfiff der, wie immer gut pfeifende Schiri ab und wir konnten unseren ersten Saisonsieg verbuchen. Es muss noch ein Riesenlob an Simon ausgesprochen werden, der zum einen einen Foulelfmeter parierte, zum anderen alles andere wichtige hielt – Klasse Leistung. Ebenfalls spielten wir ganz stark ohne Fehler, über Connor, Marco, Konny, Moritz und Adis sehr gut nach vorne. Eine sehr gute Leistung, aber wer denkt, dass alles Gold ist, was glänzt, der täuscht sich. Weiter hart arbeiten!!!

*******************************************

DJK Pasing : FC Stern 1:6 (0:2)

3. Spieltag

Samstag, 05.10.2013

Tja – Wieder ein Rückschlag

Eine 6:1 Klatsche ist ziemlich heftig. Wir spielten am Anfang eigentlich gut, beherschten unseren Gegner uns spielten und kombinierten uns ansehnlich nach vorne. Wir hatten auch ein paar Chancen, welche aber ungenutzt blieben. Das 0:1 resoltierte aus einem Verständigungsproblem, zwischen Torwart, Verteidiger und mir. Das Tor geht auf meine Kappe. Direkt im Anschluss fiel das 0:2 nach einer Ecke wo keiner mit dem Kopf bei der Sache war. Danach war Halbzeit.

Nach der Halbzeit wollten wir noch einmal zeigen, was wir können. Es fiel aber gleich das 0:3. Der Anschlusstreffer durch Semir wurde sofort wieder mit dem 1:4 beantwortet. Anschließend verschossen wir noch einen Elfmeter. Es fielen noch die Tore 5 und 6 für unsere Gäste, ehe der Schiedsrichter die Partie beendete.

Ja ich, wir als Trainerteam, die Eltern, der gesamte Verein wissen, was das für eine Mannschaft ist! Wir haben eine Super Mannschaft! Wir werden die Leistung, die wir gewohnt sind bald wieder abrufen und es wird eine Augenweide sein den Jungs beim Fußball spielen zuzuschauen. Ich bin von unserer Mannschaft, von jedem Einzelnen überzeugt und wir werden noch viel Spaß zusammen haben.

Man muss weiter arbeiten für den Ertrag, aber keine Sorge, die Ernte kommt früher oder später!

 

 

*******************************************

SV Waldeck : DJK Pasing 4:0 (4:0)

2. Spieltag

Samstag, 28.09.2013

Ganz einfach: Desolat!

Ja da ist dann wohl die ganz große Ernüchterung. Nachdem ich vor Saisonstart noch eher unglücklich über unsere Ansetzung in Gruppe 2 war, muss man sich nun eingestehen, dass es richtig war.

Die Waldecker führten uns regelrecht vor und führten nach 15 Minuten völlig verdient mit 4:0. Es war von A-Z eine komplett schlechte Leistung, von jedem einzelnen. Kein Aufbäumen, nichts von zuvor einstudierten Varianten, einfach nichts.

Wenn ich einmal nichts mehr am Spielfeldrand sage, dann wissen die Leute die mich kennen, wie es in mir ausschaut. Ich war einfach nur verwundert, wie wir spielten. Das wir in der Folge keine weiteren Gegentore bekamen, lag einzig und alleine daran, das die Waldecker ihre starken Spieler rausnahmen und es trotz guter Chancen nicht schafften den Ball im Tor unterzubringen.

Ich denke einige sollten mal über sich nachdenken, was alles schief gelaufen ist, ich werde das auch machen und für kommende Woche meine Schlüsse daraus ziehen. Wir sind denke ich trotzdem auf einem guten Weg, aber das war ein herber Rückschlag. Weiter arbeiten heist nun die Devise und irgendwann wird der hohe Aufwand auch der nötige Ertrag bescheert. Mit dieser Mannschaft ist einiges möglich aber wir müssen uns konsequent steigern.

Auf ein besseres nächstes Wochenende!

 

*******************************************

DJK Pasing : TSV Gräfelfing 5:5 (2:3)

1. Spieltag

Samstag, 21.09.2013

Super Spiel von beiden Mannschaften

Wegen solchen Spielen macht es einfach Spaß als Jugendtrainer zu arbeiten! Zwei sehr starke Mannschaften trafen an diesem Samstag morgen bei uns am Platz aufeinander! Auch die Atmosphäre um das Spielfeld herum war optimal!

Wir begannen extrem stark! Hatten lange Ballstafetten im Mittelfeld und spielten uns geduldig Torchancen heraus. Die Jungs waren gewillt das umzusetzen, was wir nun Tag für Tag hart trainiert hatten. Nach zwei kleineren Chancen war es eine Flanke von Marco, die ins Tor flog. Das war der Türöffner für eine extrem starke Anfangsviertelstunde. Nach 5 Minuten spielten wir uns das Tor schön heraus, nach Pass von Tom auf Nathan, der den Ball im Tor zur 2:0 Führung unterbrachte. Nach dieser 2:0 Führung spielten wir weiterhin sehr gut und hatten einige Schusschancen, scheiterten aber am glänzenden Gräfelfinger Torwart und verpassten es unsere Führung weiter auszubauen. Nach einer knappen Viertelstunde luden wir dann unseren Gast aus Gräfelfing zum anschkusstreffer ein, nachdem es drei Pasinger nicht schafften einen Gräfelfinger zu stoppen! In dieser Aktion wurde sich weggedreht, viel zu schnell auf den Mann gegangen und nicht konsequent verteidigt, ein gutes Gegentor um unsere Fehler aufzuzeigen und zu beheben. In den folgenden 5 Minuten waren wir viel zu hektisch und fingen uns zwei dumme Gegentore, einmal nachdem wir beim herausspielen dem Gegner dem Ball auf dem Silbertablett servierten, der nur noch einschieben musste, das andere Tor war ein Stochertor. Nun hatten wir unsere super Leistung, die wir mit einer 2:0 Führung gekrönt hatten für kurze Zeit verschenkt. Nach einer Ecke von Tom, war es Moritz, der den Ball mit dem Kopf im tor des Gastes unterbrachte. Im direkten Gegenzug fiel allerdings das 3:4, wieder völlig unnötig, da wir es in dieser Phase des Spiels nicht schafften den Ball ordentlich zu klären!

In der Halbzeit gab es für mich eigentlich nur die eine Devise, wie war, dass wir genauso weiterspielen sollten, wie in der ersten Hälfte, lediglich mussten wir aufpassen, dass wir nicht soviele individuelle Fehler machen.

Die ersten zehn Minuten war uns unser Gegner ein bisschen überlegen und hatte ein paar Chancen, die Simon allerding stark vereitelte. Nach guten 10 Minuten bekamen wir nach einem klaren Foul einen Freistoß zugesprochen. Tom trat den Ball mit viel Schnitt schön in den Sechzehner. Der Ball fliegt nach oben und Adis nickt den zweiten Ball ein. Jetzt gehörte das Spiel wieder nur noch uns. Nach einer guten Kombination war Nathan frei durch, umkurvte den Keeper, der Nathan umsorung, Folgerichtig gab es vom guten Schiedsrichter in Trachtenoutfit einen Strafstoß, den Nathan wie immer ganz sicher verwandelte. Jetzt waren wir also wieder vorne! Wir waren drauf und dran dieses enge Spiel für uns zu entscheiden. Kurz vor Schluß bekamen wir leider noch den Ausgleich. Nach dem wir nicht mehr den letzten Schritt machen konnten und auf den ballführenden Spieler gingen, zog der Gräfelfinger ab, der Ball klatschte an den Innenpfosten und zum Ausgleich in unser Tor.

Auch wenn wir dieses Spiel natürlich gerne gewonnen hätten, hat dieses schöne e-Jugend Spiel keinen Sieger verdient gehabt. 2:0 – 2:3 – 3:3 – 3:4 – 5:4 – 5:5. Das sagt alles über dieses nervenaufreibende, spannende, gute E-Jugend Spiel aus. Nachdem wir in der Vorbereitung eher durchwachsene Leistungen zeigten, waren wir auf den Punkt fit und bereit die Herausforderungen anzunehmen. Jetzt braucht man aber nicht, blos weil der Trainer mit der Leistung zufrieden war zufrieden war mit sich selber zufrieden sein. Man ist nie am Ende seiner Entwicklung! Auf dieser Leistung kann man aufbauen und so wird nächste Woche gegen den SV Waldeck der nächste Härtetest anstehen und überwunden werden.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!